Anzeige
23. Dezember 2010, 09:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cash.Online zum Fest: was die Branche 2010 bewegte

Die Cash.Online-Redaktion wünscht allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Gegen Langeweile zwischen Geschenkeauspacken und Festtagsbraten haben wir für Sie unsere Top-Stories des Jahres 2010 zusammengestellt.

Weihnachten in Cash.Online zum Fest: was die Branche 2010 bewegte

Anlegerschutz: Auf der politischen Bühne ging es auch in diesem Jahr im Hinblick auf die weitere Regulierung der Branche rund. Geplant sind derzeit in einem Gesetz die Pflicht zur Erstellung eines Produktinformationsblattes für Wertpapieranlagen, die Einführung eines Beraterregisters für Bankmitarbeiter und Mindesthaltefristen für offene Immobilienfonds. Außerdem soll in einem zweiten Gesetz die Regulierung des Vertriebs geschlossener und offener Fonds verankert werden. Nach langem Hin und Her zwischen Finanz- und Wirtschaftsministerium und Positionierung der Branchen-Lobbyisten hat zumindest der Entwurf zum Anlegerschutzgesetz die erste Lesung im Bundestag hinter sich. Das Gesetz, das den Fonds-Vertrieb regeln soll, befindet sich aktuell noch in der Ressortabstimmung zwischen den Ministerien.

Gesetz-stemmen-127x150 in Cash.Online zum Fest: was die Branche 2010 bewegteKaum war der Entwurf zum Anlegerschutzgesetz vom Finanzministerium veröffentlicht, meldeten die Branchenverbände Änderungsbedarf an. Von einem “Massensterben der freien Vertriebe” war die Rede, weil Finanzminister Wolfgang Schäuble die geschlossenen Beteiligungen als Finanzinstrumente nach Kreditwesengesetz einstufen wollte. Die Folge: Vermittler geschlossener Fonds hätten demnach nur noch mit Zulassung als Finanzdienstleistungsinstitut oder unter einem Haftungsdach tätig werden können.

Zu den Protesten der Lobbyisten kam Uneinigkeit zwischen Finanz- und Wirtschaftsministerium. Am Ende verschwanden die Pläne des Finanzministeriums in der Schublade. Die Regulierung der Fonds-Vermittler sollte in einem gesonderten Gesetz stattfinden. Im September ging der Gesetzentwurf letztlich durch das Kabinett. Ende November wurden dann erste Eckpunkte zur Regulierung des Fonds-Vertriebs bekannt.

Seite 2: Wie es 2010 mit den offenen Immobilienfonds weiterging

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...