Anzeige
18. Mai 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktienfonds: Berater pessimistischer

Der Absatz von Aktienfonds fällt künftig geringer aus. Nach einer aktuellen Umfrage bewertet im April nur noch die Hälfte der Anlageberater in Deutschland die künftige Absatzentwicklung von Aktienfonds optimistisch, zehn Prozent weniger als im Vormonat. Die Beurteilung der momentanen Nachfrage bleibt konstant auf niedrigem Niveau.

Bei Rentenfonds dagegen sinken die positiven Bewertungen der Absatzlage im April um fünf Prozentpunkte auf 40 Prozent. Damit liegen sie aber immer noch doppelt so hoch wie bei Aktienfonds. Die Bewertungen für Geldmarkt-, Immobilien- und Hedgefonds bleiben im April stabil mit leichter Tendenz nach oben. Das sind Ergebnisse einer aktuellen repräsentativen Umfrage von TNS Infratest im Auftrag von Robeco Asset Management. Die Fondsgesellschaft befragt 350 Anlageberater monatlich zur aktuellen und zukünftigen Absatzsituation verschiedener Fondssparten.

Die Erwartungen für Aktienfonds erhalten zum ersten Mal nach siebenmonatiger Aufwärtsbewegung wieder einen Dämpfer: Waren im März dieses Jahres noch 61 Prozent der Berater für die Nachfrageentwicklung in den nächsten sechs Monaten optimistisch, sind es im April nur noch 51 Prozent. Die aktuelle Lage benoten im April 20 Prozent der Befragten als ?gut? (März: 19 Prozent).

?Bei Anlegern in Deutschland herrscht derzeit Verunsicherung durch die gedämpften Wachstumsprognosen?, sagt Frank Alexander de Boer, Geschäftsführer Robeco Deutschland. ?Vor diesem Hintergrund könnten Rentenfonds für Anleger attraktiver werden als Aktienfonds, da Rentenprodukte trotz niedriger Zinsen ein besseres Chancen- Risiko-Verhältnis bieten.?

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Meag baut Vertriebsteam aus

Meag verstärkt sein Vertriebsteam mit Thomas Webers (54). Seit Anfang Januar kümmert sich Webers als Senior Relationship Manager schwerpunktmäßig um den Ausbau des Wholesale Bereichs.

mehr ...

Berater

Beratungsdokumentation: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neue Leitfäden

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat neue kostenlose Praxishilfen für die Dokumentation in der Versicherungsvermittlung veröffentlicht. In ihnen werden sechs Leitsätze zur Beratungsdokumentation umgesetzt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...