Anzeige
Anzeige
14. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AWD: Maschmeyer veräußert Aktien

Die Familie Maschmeyer, mit bisher 51 Prozent der Aktien Hauptaktionär des AWD, hat sich von 20 Prozent der Aktien getrennt. Dies geschah auf vielfachen Wunsch breiter Investorenkreise, wie es in einer Mitteilung des AWD heißt. Der Free Float steigt damit von 49 auf 69 Prozent. Die soll das im M-DAX notierte Finanzdienstleistungs-Unternehmen für institutionelle Investoren attraktiver machen. Damit kann die AWD Aktie nun auch in größeren Mengen gekauft und permanent gehandelt werden.

Für die 7,6 Millionen Aktien erhält die Familie Maschmeyer rund 235 Millionen Euro. Keiner der neuen Investoren habe laut Unternehmensangaben mehr als fünf Prozent erworben, die Aktien wurden zu einem Kurs von 31 Euro, rund zwei Euro unter dem Schlusskurs der AWD-Aktie von Freitag verkauft. Laut Handelsblatt sei die Platzierung dreifach überzeichnet gewesen. Durch die Ausübung von Aktienoptionen der Mitarbeiter wird der Anteil der Gründerfamilie in diesen Tagen ohnehin auf unter 50 Prozent gedrückt.

Der Vorstandsvorsitzende der AWD Holding AG, Carsten Maschmeyer betonte: ?Die AWD Gruppe ist mittlerweile ein führender internationaler Spieler geworden. Wir sehen eine hohe Nachfrage nach der AWD-Aktie. Der nächste logische Entwicklungsschritt war für mich daher die weitere Internationalisierung der Aktionärsbasis. Natürlich werde ich die AWD-Gruppe auch in den nächsten Jahren als Vorstandsvorsitzender weiterhin mit höchstem Einsatz führen und Hauptaktionär von AWD bleiben.?

Eine mögliche Übernahme schloss Maschmeyer gegenüber dem Handelsblatt aus, da er in Besitz der Sperrminorität bleibe. Ein Investor müsste demnach mindestens 75 Prozent des Aktienvolumens besitzen, um bei der Hauptversammlung wichtige strategische Entscheidungen durchzusetzen.

Die AWD-Gruppe ist mittlerweile in elf europäischen Märkten erfolgreich tätig. Außerhalb Deutschlands werden bereits etwa 40 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet. Die Aktionärsbasis ist ebenfalls international breit gestreut. Rund 60 Prozent des Free Floats werden von Investoren außerhalb Deutschlands gehalten.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...