Anzeige
Anzeige
18. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ebs: Estate Planning-Studium im Mai

Die ebs Finanzakademie in Oestrich-Winkel bietet als besondere Vertiefung ihres Hauptstudiums Finanzökonomie seit 2001 das Intensivstudium Estate Planning an, das mit dem Titel Estate Planner (ebs) abschließt. Der achte Studiengang Estate Planning beginnt am 30. Mai 2005 im Rheingau.

Das berufsbegleitende Intensivstudium umfasst 18 Präsenztage und besteht aus einer sechstägigen Blockphase und vier Wochenendphasen. Hinzu kommen Zeiten für das Erbringen der Projektarbeit und die Prüfungsleistungen. Klausur und Disputation finden Ende November 2005 statt. Erfolgreiche Absolventen erhalten den Titel Estate Planner (ebs). Im Jahr 2004 haben 160 Teilnehmer dieses Intensivstudium absolviert. Die Studiengebühren für das Intensivstudium Estate Planning inklusive des Materials der Vorbereitungsphase belaufen sich auf 7.500 Euro plus Mehrwertsteuer.

Zielgruppe für das Intensivstudium sind neben Certified Financial Planner, anderen Finanzplanern und Vermögensberatern die steuer-, wirtschafts- und rechtsberatenden Berufe. Auch für die Weiterbildung als ?Fachanwalt für Erbrecht? wird das Intensivstudium Estate Planning genutzt.

Die fundierten Kenntnisse über die Planung der Vermögensnachfolge, des Vermögenstransfers und der Vermögensgestaltung im privaten sowie im unternehmerischen Bereich im In- und Ausland wird durch ausgewiesene Fachleute auf ihrem jeweiligen Spezialgebiet vermittelt. Die 15 Dozenten sind hauptsächlich Praktiker, die Erkenntnisse und Erfahrungen aus ihrer täglichen Arbeit und ihrer langjährigen Berufserfahrung einbringen.

Die Akademie legt dabei nach eigenen Angaben besonderen Wert auf die Verzahnung mit dem ganzheitlichen Beratungsansatz des Financial Planning. Ziel ist die Ausbildung von Beratern mit vertieften Spezialkenntnissen in zentralen Bereichen des Estate Planning, um als Schnittstelle zwischen dem Vermögensinhaber, seinen Erben und den weiteren Beratern des Kunden ? Rechtsanwälte, Notare, Steuerberatern ? im Sinne eines ganzheitlichen Vermögensübergang-Managements tätig zu werden. Estate Planner leisten keine Rechtsberatung, können aber nach der neuesten Rechtsprechung durchaus als Testamentvollstrecker fungieren.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept

Der Bundestag hat einstimmig die Freigabe von Cannabis als Medizin auf Rezept beschlossen. Ärzte können schwerkranken Patienten künftig Cannabis verschreiben, wenn diese etwa unter chronischen Schmerzen und Übelkeit infolge von Krebstherapien leiden. Die Krankenkassen müssen die Therapie dann bezahlen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Zahl der Unternehmenspleiten fällt deutlich

Die Pleitewelle des vergangenen Jahrzehnts ist abgeebbt. Dank der stabilen Binnenkonjunktur und günstiger Finanzierungen müssen deutlich weniger Unternehmen in die Insolvenz. Bei den Verbrauchern gibt es dagegen einen hartnäckigen Pleitensockel.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...