Anzeige
Anzeige
7. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

FWU bringt Investmentrente

Der Münchner Finanzdienstleister FWU AG bietet anlässlich des Alterseinkünftegesetz und den damit verbundenen Herausforderungen in der Versicherungswirtschaft eine private Investmentrente als neues Produkt an. Dabei wird eine fondsgebundene Lebens- mit einer Rentenversicherung verbunden. Sie bietet als Ablaufoption neben der klassischen Kapitalauszahlung zusätzlich eine zehnjährige, abgekürzte Leibrente, eine lebenslange Leibrente sowie eine Partnerrente.

Das neue FWU-Produkt bietet nach Unternehmensangaben weiterhin alle Vorteile der fondsgebundenen Lebensversicherung. So ermöglicht der Tarif LAR1 einen 60-prozentigen Todesfallschutz (maximal 75.000 Euro) während der Aufschubdauer, ohne Gesundheitsprüfung und zahlt, falls höher, im Todesfall den vollen Policenwert aus. Ferner wird die Partnerrente, angeboten: ?Wir bieten dem länger Lebenden eine auf 60 Prozent abgesenkte Rentenleistung lebenslang an. Dabei muss der Partner erst zu Beginn der Rentenphase festgelegt werden?, erläutert FWU-Chef Dr. Manfred J. Dirrheimer.

Die FWU-Investment-Rente kalkuliert zum einem die Basisrente mit 80 Prozent des zu verrentenden Kapitals mit einer Verzinsung von 2,5 Prozent pro Jahr. Dies ist der gegenwärtig maximal erlaubte Rechnungszins in Luxemburg. Zum anderen investiert die Bonusrente (zu Beginn 20 Prozent der Beitragszahlung) ausschließlich in Exchanged Traded Funds.

Der Bonustopf wird darüber hinaus von Zinsüberschüssen der Basisrente gespeist. Grundsätzlich ist der Rentenbeginn mit Eintrittsalter zwischen 55 Jahren und 69 Jahren möglich. Dabei ist nach zwölf Jahren Laufzeit eine vorzeitige Abrufbarkeit der Renten ab 55 Jahren erlaubt. Dabei wurden bereits die zu erwartenden neuen Todesfallstatistiken der deutschen Aktuarvereinigung berücksichtigt.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Kunden offen für Digitalisierung – Berater bleibt wichtig

Die deutschen Versicherungskunden erkennen in der Digitalisierung der Versicherungsbranche deutliche Vorteile für sich. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kundenmonitor Assekuranz” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, die zum dritten Mal seit 2013 mit dem Schwerpunktthema “Digitalisierung” durchgeführt wurde.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...