Anzeige
Anzeige
1. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Going Public: Jubiläum & neues Angebot

Der Berliner Qualifikationsspezialist für die Finanzdienstleis-tungsbranche Going Public! KG feiert am 1. Juli 2005 sein 15-jähriges Bestehen. Bislang haben über 3.000 Finanzdienst-leister an den IHK-Studiengängen des unabhängigen Berliners Weiterbildungsanbieters zum Fachberater für Finanzdienst-leistungen und Fachwirt für Finanzberatung an zwölf offenen und zahlreichen unternehmensinternen Studienorten teil-genommen. 90 freiberufliche Dozenten und Trainer arbeiten für Going Public.

Passend zum Firmenjubiläum bekommt die Lehrgangsfamilie des Berliner Personalentwicklers weiteren Zuwachs. Nachdem bereits zum 1. Juni 2005 der ?Fachkaufmann BAV (IHK)? aufgenommen wurde, erblickt jetzt der ?Versicherungs-fachmann? das Licht der Öffentlichkeit. Das neue modulare Angebot kombiniert Intensiv-Seminartage mit erfahrenen Dozenten und e-Learning-Tools im Internet. Die Inhalte der Ausbildung zum Versicherungsfachmann werden im Rahmen der Versicherungsvermittlerrichtlinie von allen Fachleuten als Mindestqualifikation für den Versicherungsvertrieb erwartet.

Die Fortbildung dauert 13 Seminartage inklusive gezielter Prüfungsvorbereitung. Die Inhalte umfassen kaufmännische und rechtliche Grundlagen für den Versicherungsvermittler, Gesetzliche Rentenversicherung/ Altersvermögensgesetz, Grundzüge der betrieblichen Altersversorgung, Lebens-versicherung/ Private Renten-, Unfall-, Kranken-/ Pflege-, Haftpflicht-, Kraftfahrtversicherung, Verbundene Hausrat- und Gebäude- sowie Rechtsschutzversicherung.

Umfangreiche Literatur (das Buch ?IHK-Sachkundeprüfung Versicherungsvermittler?) sowie Skripte sind im Paket enthalten. Die Gebühren hängen von der Zahl der Teilnehmer ab. Ab zwölf Teilnehmer eines Kurses liegt die Studiengebühr bei 1.450 Euro. Inbegriffen ist die Internetbetreuung (betreutes Forum sowie zahlreiche Übungsaufgaben in speziell entwickelten Lernpfaden).

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...