Anzeige
17. November 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HfB bietet Master-Titel in Versicherungen

Die Frankfurter HfB Business School of Finance & Management erweitert ihr Master-of-Science-Programm. Ab dem Sommersemester 2006 wird zusätzlich die Vertiefung Versicherungswesen angeboten. Professor Dr. Elmar Helten, Ludwig-Maximilians-Universität München, wird im Programm an der HfB unterrichten und hat die wissenschaftliche Leitung dafür übernommen.

“Das Programm kombiniert die Vertiefungsgebiete Versicherung mit übergreifenden Aspekten der Finanzwirtschaft,” so Professor Dr. Elmar Helten, der die wissenschaftliche Leitung des Studiengangs inne hat. So lerne der Studierende, der sich auf Versicherung spezialisiert hat, auch durch andere finanzwirtschaftliche Unternehmen. Das Programm realisiere einen ganzheitlichen Ansatz, meint Helten, ermögliche aber eine gleichzeitige hohe Spezialisierung.

Helten leitete das Institut für Betriebswirtschaftliche Risikoforschung und Versicherungswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zudem ist er Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik. Er hat das neue Master-Programm gemeinsam mit der HfB-Fakultät konzipiert.
Der dreisemestrige Master-Studiengang beginnt immer im Sommersemester, erstmals im März 2006. Es erlaubt parallel einer Teilzeittätigkeit nachzugehen oder Praktika zu absolvieren. Der Studiengang richtet sich an junge Berufseinsteiger mit erstem akademischen Abschluss ebenso wie an Nachwuchskräfte mit Berufserfahrung.

Die HfB kooperiert in diesem Programm mit dem Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e. V. Rhein-Main. Im Beirat für den Studiengang sind AXA, Allianz, Volksfürsorge und Winterthur vertreten.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2006. Zulassungsvoraussetzungen sind ein erster akademischer Abschluss sowie das Bestehen des Assessment Center an der HfB. Die Studiengebühren betragen für die drei Semester 17.250 Euro. Die Akkreditierung des Studiengangs wird für Februar 2006 erwartet. Erfolgreiche Absolventen erwerben den international anerkannten Abschluss “Master of Science (M.Sc.)”. Weitere Informationen im Internet unter www.hfb.de/master

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...