Anzeige
Anzeige
12. Mai 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IG von Finanzdienstleistern gegründet

Um dem Konzentrationsprozess in der Finanzdienstleistungs-Branche durch Banken, Versicherungen, Kapitalanlagegesellschaften und Abwicklungs-Plattformen standhalten zu können, hat Richard M. Ossen, Geschäftsführer der Richard W. Ossen Finanzdienstleistungen GmbH, die Nummulus Capital AG, Nürnberg, ins Leben gerufen. Unter dem Dach der Nummulus Capital AG sollen Unternehmen aus den unterschiedlichen Bereichen der Finanzdienstleistung zusammenfinden. Zweck ist es unter anderem, Einkauf, Interessen und Ziele gemeinschaftlich zu koordinieren. Die Partner sind gleichzeitig auch Aktionäre und damit Miteigentümer der Nummulus Capital AG und können so aktiv über die Zukunft und die Ziele der AG mitbestimmen. Die Firma hat derzeit vier Mitarbeiter. Vorstände sind Dieter Oetter und Marc-Michael Ossen.

Laut Unternehmensangaben sollen die gebündelten Aktivitäten eine Reihe von Vorteilen und Mehrwert für die zukünftigen Mitinhaber und Aktionäre generieren, die sich von denen eines reinen Maklerpools abgrenzen: So soll unter anderem die Haftung durch Produkt-Screening durch Spezialisten reduziert werden, Beständen und Positionen durch Vertretung durch juristische statt natürliche Personen gesichert werden, Margenerhöhung und Nachfragebündelung zu einer Wertsteigerung führen. Neben dem Zugriff auf ein Spezialisten-Netzwerk, sollen gemeinsame Marketing und Etat-Konzentrationen sowie Standardisierungen von Beschaffungs- Beratungs- Vermittlungs- und Betreuungsprozessen zu Synergieeffekten führen.

Ziel ist es, bis Ende 2005 fünf und bis Ende 2006 20 Partner in die AG zu integrieren. Als Zielgruppe werden in erster Linie alteingesessene unabhängige, mittelständische Finanzdienstleister mit Beständen ab 30 Millionen Euro betrachtet. Weitere Voraussetzungen an Partner sind unter anderem neben einer branchenspezifischen Ausbildung, mindestens fünf Jahre Erfahrung in der Branche, das Vorliegen einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung und ein bedarfsorientierter und ganzheitlicher Beratungsansatz.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...