Anzeige
11. November 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MLP kauft Aktien zurück

Wenige Wochen nach dem Abschluss des Verkaufs der beiden Versicherungstöchter haben Vorstand und Aufsichtsrat der MLP AG über die Verwendung der liquiden Mittel entschieden. Demnach beginnt am 1. Dezember 2005 der Rückkauf eigener Aktien, für den die ordentliche Hauptversammlung bereits im Juni 2005 ihre Ermächtigung erteilt hatte. Bis 20. Dezember 2006 will MLP bis zu zehn Prozent des Grundkapitals (maximal 10.864.069 Aktien) über die Börse erwerben. Dies entspricht beim aktuellen Aktienkurs einem Volumen von rund 170 Millionen Euro. Die Aktien sollen nach Beendigung des Rückkaufprogramms eingezogen werden. Ziel der Rückkäufe sei es, die Bilanzstruktur zu verbessern und überschüssige Liquidität an die Aktionäre auszuschütten.

“Die Maßnahme zeigt unser Vertrauen in die hervorragenden Zukunftsperspektiven von MLP und führt zu einer deutlichen Optimierung der Eigenkapitalstruktur”, sagt Vorstandsvorsitzender Uwe Schroeder-Wildberg. Neben dem Rückkaufprogramm plant MLP die Aktionäre über die Ausschüttung einer Sonderdividende in Höhe von 30 Cent je Aktie an der Veräußerung der Tochtergesellschaften MLP Lebensversicherung AG und MLP Versicherung AG zu beteiligen. Die Sonderdividende umfasst ein Gesamtvolumen von 32 Millionen Euro. “Beide Entscheidungen untermauern unsere Unternehmenspolitik, die Aktionäre angemessen am Erfolg von MLP zu beteiligen”, sagt Schroeder-Wildberg.

Zudem will MLP kurzfristig sämtliche bestehenden Factoring-Verträge im Gesamtvolumen von rund 115 Millionen Euro endgültig ablösen und damit sein Zinsergebnis verbessern. Bereits Ende des Jahres 2002 hatte MLP im Rahmen einer veränderten Bilanzpolitik die wirtschaftlichen Auswirkungen der Factoring-Geschäfte durch eine Rückstellung in Höhe von 120 Millionen Euro neutralisiert. Diese soll nun vollständig und ergebnisneutral aufgelöst werden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Einrichtungsauftrag: Ohne Versicherungsvertrag keine Vergütungspflicht

Wurde ein Nettopolicenvertrag von dem Versicherungsnehmer wirksam widerrufen, stehen dem Versicherungsvertreter aus einem sogenannten “Einrichtungsauftrag” zur Vermittlungsvergütung keine Zahlungen zu. Dies entschied das Landgericht Stuttgart.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Donald sieht rot

Donald Trump bewegt die Börse – und das schon lange bevor der US-Präsident offiziell in Amt und Würden ist. Besonders gilt das für die Schwellenländer. Gastkommentar von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...