23. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neue Studie der Future Business Group

Eine groß angelegte Untersuchung der Zukunfts- und Verkaufsforschungsgruppe Future Business Group (FBG), Schorndorf, soll im Rahmen des FBG- Finanzforums die Marktbedeutung und das Erfolgspotenzial des Finanzdienstleistungsmarketings für Absatz, Vertrieb und Beratung erschließen. Denn für den einzelnen Berater steigt nicht nur die Qualifizierungs- und Haftungsverantwortung, sondern auch der Kampf um effiziente Marktzugänge und effektive Marktdurchsetzung erfordern eine neue Qualität strategischer Ressourcen.

Allen voran steht dabei das Marketing in der Finanzdienstleistung. In Zeiten der Neuorientierung und sich konzentrierender Verdrängungsmärkte werden Aufmerksamkeit und Marken überlebenswichtig. Während aber nur Big Player wie Bausparkassen, Banken und Versicherer millionenschwere Werbekampagnen fahren und ihre Marken intensiv pflegen, rangiert die Marketingquote bei freien Vertrieben und Finanzberatern laut FBG vielfach am unteren Ende der Aktivitätenskala.

Die Future Business Group hat deshalb im Rahmen ihres FBG-Finanzforums eine auf drei Monate angelegte Studie zum Thema ?Erfolgsfaktor Finanzdienstleistungsmarketing? initiiert. Gegenstand der Untersuchung ist, Markt- und Absatzeffekte sowie Produkt- und Kommunikationstrends im Finanzdienstleistungsmarketing auszumachen und sowohl Schlussfolgerungen auf das Vertriebspotenzial als auch Erfolgsfaktoren der freien Finanzdienstleistung zu formulieren.

Die Hauptthemen der Analyse sind: Vertriebsmarketing, Absatzmanagement, Marktkommunikation, Mediennutzung, Beratermarketing, Informations- und Präsentationsmanagement, Neukundenmanagement, Publicity-Marketing und Public Relations, Customer Publishing, Web-Marketing, Qualifizierungsmarketing, Markenmanagement, Kundenbindungsmarketing, Steuerberatermarketing sowie Empfehlungs- und Networkmarketing. Dazu will die Gruppe ausgewählte Investoren, Finanzberater, Vertriebe, Steuerberater, Fachexperten befragen und für jedes Marketingfeature ein detailliertes Erfolgsbarometer liefern.

Die Ergebnisse der Untersuchungen werden in Kürze laufend auf der Homepage der FBG- Finanzforums (www.zukunftsnet.de/FBG_Finanzforum_Trendview2.html) veröffentlicht.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Pflegelücke: Pflegeheimplatz zu teuer für Senioren

Bei allem Lob für das Pflegestärkungsgesetz II sind sich die Assekuradeure sicher, dass die private Vorsorge durch die jüngsten Initiativen des Gesetzgebers nicht ersetzt werden kann – denn in weiten Teilen Deutschlands kostet ein Heimplatz mehr, als Senioren sich leisten können.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmärkte: Folgen der amerikanischen Politik

Welche Folgen hat die Politik Donald Trumps? LaSalle Investment hat die Konsequenzen für die Immobilienmärkte analysiert. Auch technologische Entwicklungen könnten für Umwälzungen sorgen.

mehr ...

Investmentfonds

Anstehende Trump-Pläne bewegen Börsen

In der laufenden Woche wird der neue US-Präsident Donald Trump seine Pläne präzisieren. Morgen wird er eine Rede vor dem Kongress halten, die mit Spannung erwartet wird.

mehr ...

Berater

Der neue Elevator Pitch: Überzeugen Sie schon vorher

Um einem potenziellen Kunden im Gedächtnis zu bleiben, sollten Finanzberater schon beim ersten Eindruck Interesse wecken, vielleicht sogar Staunen auslösen. Gelingen kann das mit einer Abwandlung des klassischen “Elevator Pitch”. Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

BAG-Urteil: Witwenrente nicht nur für “jetzige” Ehefrau

Eine in Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthaltene Klausel, mit der nur der “jetzigen” Ehefrau des Arbeitnehmers eine Hinterbliebenenversorgung zugesagt ist, benachteiligt ihn unangemessen, so das Bundesarbeitsgericht.

mehr ...