Anzeige
Anzeige
14. November 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Berufsbild für BWV-Ausbildung

Die Sachverständigen der Gewerkschaft ver.di und des Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V., München, haben die Struktur des neuen Berufsbildes ?Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen? festgelegt.

Ziel der seit Oktober 2004 angeregten Neuordnung der bisherigen ?Versicherungskaufmann?-Ausbildung ist es, die Qualifikation an die aktuellen Belange der Versicherungswirtschaft anzupassen. So soll einerseits die Vertriebsorientierung weiter ausgebaut werden, andererseits soll sich die vermittelte Beratungs- und Verkaufskompetenz über alle Versicherungssparten und Finanzprodukte für Privatkunden (einschließlich Klein- und Mittelgewerbe) erstrecken.

Dabei umfasst die Kernqualifikation rund zwei Drittel der Ausbildungszeit. Im letzten Drittel unterscheidet sich die Ausbildung, je nachdem, welche Fachrichtung das Unternehmen ausbildet. In der Fachrichtung Versicherung durchlaufen die Azubis einen etwa viermonatigen Baustein, in dem sie die Grundlagen des Schaden- und Leistungsmanagements erlernen. Der Baustein ist so konzipiert, dass er sowohl in Hauptverwaltungen, Geschäftsstellen, Niederlassungen, Agenturen oder beim Makler vermittelt werden kann. Darüber hinaus legt der Ausbildungsbetrieb gemeinsam mit dem Azubi mindestens zwei weitere Bausteine aus einer Auswahl von sechs Wahlmöglichkeiten fest, die jeweils circa vier Monate umfassen. In der Fachrichtung Finanzberatung stehen die Bausteine fest, eine Wahlmöglichkeit innerhalb dieser Fachrichtung besteht nicht.

Das neue Berufsbild soll für die Ausbildung ab August 2006 zur Verfügung stehen. Um darüber Ausbilder, Lehrer, Vertreter von Industrie- und Handelskammern sowie Ausbildungsagenturen umfassend zu informieren, will das BWV in Kooperation mit seinen regionalen Berufsbildungswerken im Frühjahr 2006 bundesweit Veranstaltungen anzubieten. Veranstaltungsorte und -termine werden ebenso wie das Strukturmodell der Ausbildung im Internet veröffentlicht. (www.azubi-welt.de).

In der nächsten Sitzung der Sachverständigen am 11./12. Dezember 2005 soll die erarbeitete Prüfungsstruktur inhaltlich in der Prüfungsordnung fixiert werden.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...