Anzeige
Anzeige
23. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Plansecur: Bankberater willkommen

Die Plansecur KG, Kassel, erregte kürzlich Aufsehen mit der Absichtserklärung, die von der Deutschen Bank gekündigten 6.400 Berater aufzunehmen. Auf die Resonanz des Angebots angesprochen, erklärte Plansecur-Geschäftsführer Johannes Sczepan: ?Wir haben eine Reihe von Bewerbungen von Bankern erhalten, allerdings von anderen Kreditinstituten. Mit der Deutschen Bank haben wir versucht, Kontakt aufzunehmen. Bisher leider ohne Erfolg, weil sich dort offenbar niemand zuständig fühlt. Aber wir haken nach, um diese qualifizierten Berater zu gewinnen.? Sczepan will auch bei anderen Großbanken ähnliche Offerten unterbreiten, wenn er von einem geplanten Stellenabbau erfährt.

Im zweiten Halbjahr 2004 erhielt der Finanzvertrieb etwa 50 Bewerbungen pro Monat. Der berufliche Hintergrund der Plansecur-Bewerber gestaltet sich dabei laut Plansecur wie folgt: Rund 20 Prozent sind Selbstständige aus der Finanzdienstleistungsbranche, 18 Prozent Quereinsteiger aus branchenfremden Berufen, 14 Prozent Angestellte aus kaufmännischen Berufen, weitere 14 Prozent ohne Berufsangabe und/oder Quereinsteiger, zwölf Prozent Bankkaufleute, zehn Prozent Versicherungskaufleute sowie je sechs Prozent Hochschulabsolventen mit kaufmännischer Fachrichtung und branchenfremde Selbstständige.

?Wir setzen unterschiedliche Mittel zur Beratersuche ein: Neben Anzeigen in den großen Internet-Jobbörsen und in Printmedien, der Recherche in Stellengesuche-Datenbanken von Jobbörsen ist der Weg über die Direktansprache und Empfehlungen über regionale Personalgewinnerinnen und Niederlassungsleiter, Teamleiter und Berater besonders erfolg versprechend?, erläutert Sczepan. Die Erfolgsquote ist dabei bei Empfehlungen von Plansecur-Beratern, -Niederlassungsleitern oder den Personalgewinnern am größten. Dort kommt es bei 20 Kontakten zu einem Vertragsabschluss. Bei Kalt-Kontakten, zum Beispiel via Internet und Stellengesuchen über das Web, sei das Verhältnis jedoch deutlich schlechter.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...