Anzeige
Anzeige
1. Februar 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rating für Finanzvertriebe

Die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur, Köln, bietet Allfinanzvertrieben ein so genanntes Karriere-Rating an. Es zielt ab auf die in der Branche bereits tätigen beziehungsweise die potenziellen Mitarbeiter im Vertrieb. Es trifft keine Aussage über die Servicequalität aus Kundensicht, sondern soll eine Qualitätseinschätzung für Berufseinsteiger bieten.

Das Karriere-Rating entwickelte die Kölner Agentur bereits im Jahr 2004 mit Unterstützung zweier Allfinanzvertriebe, die zu den Top-Ten der Branche gehören und als Pilotteilnehmer fungieren. Deren Namen will Assekurata erst Mitte März auf einer Pressekonferenz nennen. Das Rating, dessen Erstellung je nach Vertriebsgröße zwei bis drei Monate dauert, soll nun rund 70 Allfinanzvertrieben in Deutschland angeboten werden.

Das Karriere-Rating ist wie das Assekurata-Rating der Versicherungsunternehmen ein interaktives Rating und kostet je nach Unternehmensgröße zwischen 40.000 und 50.000 Euro, die von den zu bewertenden Vertrieben aufgebracht werden müssen. Eine Veröffentlichung erfolgt zudem nur mit Zustimmung des bewerteten Unternehmens. Die Vertriebe dürfen das Rating-Ergebnis als Gütesiegel verwenden und damit werben.

Im einzelnen untersucht das neue Modell die Teilqualitäten Vermittlerorientierung (zum Beispiel Vertrags- und Provisionsgestaltung, berufliche Entwicklungsperspektiven, Qualität der Vertriebsunterstützung von Seiten des Unternehmens, Qualität der angebotenen Ausbildung), Finanzstärke (zum Beispiel langfristige finanzielle Sicherheit des Finanzvertriebs, Risiko-Situation des Betriebs, Deckung der Risiken mit Eigenmitteln usw.), Wachstum (zum Beispiel Wachstumssituation und Attraktivität eines Allfinanzvertriebs im Sinne von Produktattraktivität, Allfinanzangebot, Bekanntheitsgrad oder Image) sowie Beratungs- und Betreuungskonzept.

Zu letzterem gehören laut Assekurata etwa die Qualität des Geschäftsmodells, das die bindende Arbeitsgrundlage für den Vermittler darstellt, sowie konzeptionelle und formale Aspekte, wie zum Beispiel die schriftlichen Beratungs- und Verkaufsunterlagen.

Finanzstärke, Wachstum und das Beratungs-/Betreuungskonzept werden mit jeweils 20 Prozent gewichtet, die Vermittlerorientierung geht mit 40 Prozent in die Bewertung ein. Vergeben werden die Ratings ‘A++’ (exzellent), ‘A+’ (sehr gut), ‘A’ (gut), ‘B+’ (voll zufrieden stellend), ‘B’ (zufrieden stellend), ‘C+’ (schwach), ‘C’ (sehr schwach) und ‘D’ (mangelhaft).

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...