Anzeige
Anzeige
20. September 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Tutor bietet neuen bAV-Lehrgang an

Die Tutor Unternehmensberatung, Neumünster, offeriert mit dem “Certified CPP-Consultant (iofc)” – Company-Pension-Plan ? einen neuen bAV-Lehrgang, der den Schwerpunkt in der Unternehmensberatung setzt. Das neue Studienangebot wurde in Zusammenarbeit mit dem Institute of Financial Consulting IOFC an der Privaten Hanseuniversität Rostock entwickelt, das beim CPP-Consultant für Prüfung und Titel verantwortlich zeichnet.

Der CPP-Consultant-Lehrgang, der umfassende, finanzwirtschaftliche Fachkenntnisse voraussetzt, dauert berufsbegleitend sechs Monate. Die Gebühren betragen 1.856 Euro. Bundesweiter Lehrgangsstart ist im Oktober 2005.

?Während der normale Vermittler zumeist kostenlos berät und dann darauf hofft, über spätere Vermittlungsprovisionen sein Geld zu verdienen, kann sich die unternehmerische Beratung sogar staatlicher Zuschüsse erfreuen. Wer jedoch auf diesem hohen Parkett mittanzen möchte, benötigt eine regelrechte Umschulung zum Unternehmensberater.?, erklärt Tutor-Chef Peter Pedersen die Motivation des neuen Angebots.

Tutor bietet darüber hinaus bereits seit vier Monaten allen Vollmitgliedern des Expertennetzwerkes experten.de einen Rabatt von zehn Prozent auf alle Lehrgänge.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...