Anzeige
Anzeige
30. Juni 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

UBS gründet neue Vermögensverwaltung

Die UBS AG, Zürich, gründet eine neue, auf alternative Anlagen spezialisierte Vermögensverwaltungseinheit unter dem Namen Dillon Read Capital Management. John Costas, derzeit Chairman und CEO der Investment Bank von UBS, wird diese Einheit als CEO leiten. Dillon Read Capital Management wird Teil der Unternehmensgruppe Global Asset Management unter der Führung von Chairman und CEO John Fraser.

Die neue Einheit baut auf Handelsstrategien auf, die von der Investment Bank entwickelt wurden. Huw Jenkins, derzeit Global Head of Equities, wird die Nachfolge von John Costas als CEO der Investment Bank mit Sitz in London antreten. Zudem wird er per 1. Juli 2005 Mitglied der Konzernleitung. Bevor er mit der Leitung des weltweit führenden Aktiengeschäfts von UBS betraut wurde, hatte er dieses in den USA aufgebaut und UBS damit zu einem führenden Marktteilnehmer gemacht. Dillon Read Capital Management wird zu Beginn des Jahres 2006 lanciert.

Gleichzeitig hat die UBS die Integration ihrer beiden Wealth-Management-Bereiche bekannt gegeben. Die Einheiten Wealth Management USA, Wealth Management International und Wealth Management Switzerland ? inklusive das Schweizer Privat- und Firmenkundengeschäft ? werden zu einer einzigen Unternehmensgruppe unter der Bezeichnung Global Wealth Management verschmolzen. Chairman und CEO ist Marcel Rohner.

UBS will durch diesen Schritt positive Skaleneffekte realisieren, da Funktionen zur Unterstützung der Kundenberater zusammengeführt werden können. Ziel ist, weltweit konsistente Wealth-Management-Dienstleistungen zu erbringen und die gesamte Produkt- und Dienstleistungspalette im Unternehmen zu nutzen, um den individuellen Kundenbedürfnissen noch besser gerecht zu werden. Raoul Weil, bisher als Head Wealth Management International für die internationale Kundschaft zuständig, wird per 1. Juli 2005 der Konzernleitung beitreten.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

OVB mit Umsatzplus in 2016

Der europäische Finanzvermittlungskonzern OVB mit Sitz in Köln meldet für das Geschäftsjahr 2016 ein Wachstum in allen drei regionalen Segmenten mit insgesamt 14 Ländermärkten.

mehr ...

Immobilien

DTB: Forward-Darlehen erreichen Rekordhoch

Über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Baufinanzierung berichtet der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung (DTB). Im Februar besonders auffällig war die hohe Nachfrage nach Forward-Darlehen. Gastbeitrag von Michael Neumann, Dr. Klein

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Der geschlossene Fonds ist tot – es lebe der geschlossene Fonds!

Schon häufig wurden geschlossene Fonds abgeschrieben, sie haben sich aber immer wieder in den Markt zurückgekämpft. Kommt es nun zu einer erneuten Wiederbelebung?

Gastbeitrag von Susanne Maack, Deutsche Makler Akademie (DMA)

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...