Anzeige
21. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Aktienfonds im Kommen

Anlageberater in Deutschland gehen von einer deutlichen Steigerung des Absatzes von Aktienfonds innerhalb der nächsten sechs Monate aus. Im Juni äußern sich 62 Prozent der Befragten optimistisch zur Nachfrageentwicklung bei Aktienfonds, eine Steigerung von 16 Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat. Das sind Ergebnisse einer aktuellen repräsentativen Umfrage von TNS Infratest im Auftrag von Robeco Asset Management. Die Fondsgesellschaft befragt 350 Anlageberater monatlich zur aktuellen und zukünftigen Absatzsituation verschiedener Fondssparten.

Die momentane Nachfrage bewerten die Berater derzeit ähnlich wie im Mai: 21 Prozent benoten die momentane Lage mit ?gut?, das sind drei Prozentpunkte mehr als im Vormonat. ?Aktienfonds profitieren von dem relativ schwachen Euro, der die Nachfrage ausländischer Unternehmen erhöht?, sagt Frank Alexander de Boer, Geschäftsführer Robeco Deutschland. ?Zudem sorgen gute Konjunkturdaten aus den USA für Auftrieb an den Aktienmärkten?.

Die derzeitige Absatzlage von Rentenfonds bewerten wie im Vormonat 41 Prozent der Berater positiv. Den Absatzchancen für die nächsten sechs Monate stehen die Befragten skeptischer gegenüber. Die Anzahl der optimistischen Stimmen sinkt im Vergleich zum Vormonat von 25 auf 21 Prozent. Gleichzeitig steigt der Anteil der pessimistischen Stimmen von 20 Prozent im Mai auf 24 Prozent im Juni. Die Bewertungen für Immobilienfonds erholen sich im Juni leicht. Aktuell bewerten nur noch 48 Prozent der Berater die Absatzlage als ?schlecht?, das sind acht Prozentpunkte weniger als im Mai. Der Anteil pessimistischer Stimmen für die Nachfrageentwicklung liegt bei 27 Prozent (32 Prozent im Mai).

Der Absatz von Hedgefonds bleibt nach Meinung der Berater wie im Vormonat unverändert schlecht. Lediglich zwei Prozent beurteilen die momentane Nachfrage als ?gut?, 63 Prozent der Berater beurteilen die Nachfrage wie bereits im Vormonat als ?schlecht?. Die Aussichten der Anlageberater für die kommenden sechs Monate fallen etwas freundlicher aus. Zwar sind die optimistischen Erwartungen mit fünf Prozent immer noch niedrig, die pessimistischen Stimmen gehen jedoch um sieben Prozentpunkte zurück und liegen damit bei nur noch 17 Prozent.

Geldmarktfonds müssen im Juni leichte Verluste hinnehmen. Nur noch 43 Prozent der Berater (47 Prozent im Mai) bewerten die aktuelle Lage als ?gut?. Die optimistischen Absatzerwartungen für die nächsten sechs Monate liegen bei 20 Prozent (21 Prozent im Mai). Die pessimistischen Erwartungen haben im Vergleich zum Vormonat um fünf Prozentpunkte zugelegt und liegen aktuell bei 26 Prozent.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Krankenkassen kritisieren Gröhe für Eingriffe in die Selbstverwaltung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben die von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) geplanten Eingriffe in das Selbstverwaltungsrecht im Gesundheitswesen scharf kritisiert.

mehr ...

Immobilien

Interhyp: Immobilienkäufer können aufatmen

Die EZB behält ihre Geldpolitik vorerst bei, das legte sie auf ihrer geldpolitischen Sitzung am Donnerstag fest. Daher erwarten Immobilienexperten, dass die Baugeldzinsen zunächst niedrig bleiben, wie aus dem Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgeht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...