Anzeige
30. Mai 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

USt: Übergangsfrist verlängert

Die Umsatzsteuer auf Provisionen für Berater und Vermittler, die zum 1. Juli 2005 eingeführt werden sollte, ist um ein halbes Jahr verschoben worden. Das zuständige Ministerium für Wirtschaft und Finanzen hat verbindlich mitgeteilt, dass diese Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2005 verlängert worden ist.

Im Text der Verlautbarung heißt es wörtlich: ?Es ist somit nicht zu beanstanden, wenn vor dem 1. Januar 2006 erbrachte Vermittlungsleistungen nach § 4 Nr. 8 Buchstabe b bis g UStG – bei Vorliegen der übrigen Tatbestands-voraussetzungen – als steuerfrei beurteilt worden sind beziehungsweise werden, obwohl die vom BFH (?) geforderte Voraussetzung, dass die Leistung an eine Partei des Vertrags erbracht und von dieser als eigenständige Mittlertätigkeit vergütet wird, nicht erfüllt ist.?

Die Berufsverbände, darunter Votum e.V., Hamburg, hatten zur Abwendung oder Milderung der Umsatzsteuer-Problematik eine Vielzahl von Gesprächen mit den Umsatzsteuer-Referenten maßgeblicher Bundesländer und auch dem Bundesministerium der Finanzen geführt. Laut Votum wurde dabei auf eine Fülle sachlicher, wirtschaftlicher und rechtlicher Bedenken hingewiesen und ?erkennbar eine signifikant erhöhte Sensibilisierung innerhalb des Ministeriums? erreicht.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert. Im Vorfeld gab es nicht zuletzt markige Ankündigungen von Donald Trump, die amerikanische Notenbank noch stärker an die Kandare legen zu wollen.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...