Anzeige
4. Dezember 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

69 neue Finanzökonomen (ebs)

Fast 70 Teilnehmer des 16. und 17. Jahrgangs Kontaktstudium Finanzökonomie erhielten im November ihre Urkunden als ?Finanzökonom (ebs)?. Das einjährige, berufsbegleitende Studium der ebs Finanzakademie ist eine wichtige Voraussetzung zur Erlangung der Zertifizierung CFP® (Certified Financial Planner).

Geehrt wurden bei der Zeugnisübergabe die jeweils Jahrgangsbesten und der beste Finanzplan pro Jahrgang, der in Teams von je drei bzw. vier Studienteilnehmern nach Falldaten aus der Praxis ausgearbeitet und ?verteidigt? werden musste. Geehrt wurde so Betriebswirtin Nicola Berlinger (31), die unter anderem bei GE Capital bei der Führungs- und Organisationsentwicklung mitgearbeitet hatte, ist seit zwei Jahren mit ihrer Firma Financial Mentor + Management Consulting in München selbstständig. Mit ihrem Notendurchschnitt von 1,39 lag sie an der Spitze des 16. Jahrgangs.

Gleichfalls geehrt wurde Hanno Rinke (49), als Bester des 17. Jahrgangs, der sich hauptsächlich aus MLP-Mitarbeitern zusammensetzte. Rinke ist Wirtschaftsingenieur und arbeitet seit elf Jahren für MLP. Seine Zielgruppe in Berlin sind Selbstständige wie Ärzte und Rechtsanwälte sowie das obere Firmen-Management. Auch Rinke bewirbt sich bereits um die Zertifizierung zum CFP. Sein Notendurchschnitt betrug 1,58. Beide Jahrgangsbesten durften sich zusätzlich zur Ehrung auch über einen Scheck über jeweils 2.500 Euro freuen.

Der 18. Jahrgang der kommenden Finanzökonomen, der mit der Abschlussfeier für die beiden Jahrgänge 16 und 17 begann, ist bereits bis zur Kapazitätsgrenze belegt, wie die ebs Finanzakademie mitteilte. Das berufsbegleitende Kontaktstudium Finanzökonomie wird in zwei Stufen angeboten. Das erste Modul mit 30 Präsenzschulungstagen schließt mit dem Titel ?Financial Consultant (ebs)? ab. Stufe II vermittelt konzentriert das Wissen zur Erstellung von Finanzplänen anhand komplexer Projekt- und Simulationsfälle. Erfolgreiche Absolventen beider Studienphasen tragen den Titel ?Finanzökonom (ebs)?.

Die Studiengebühren für das Kontaktstudium Finanzökonomie belaufen sich für Studienstufe I auf 6.500 Euro und für Studienstufe II auf 5.000 Euro. Bei gleichzeitiger Buchung beider Stufen ermäßigt sich die Studiengebühr auf 10.700 Euro, jeweils zzgl. MwSt.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Einrichtungsauftrag: Ohne Versicherungsvertrag keine Vergütungspflicht

Wurde ein Nettopolicenvertrag von dem Versicherungsnehmer wirksam widerrufen, stehen dem Versicherungsvertreter aus einem sogenannten “Einrichtungsauftrag” zur Vermittlungsvergütung keine Zahlungen zu. Dies entschied das Landgericht Stuttgart.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Donald sieht rot

Donald Trump bewegt die Börse – und das schon lange bevor der US-Präsident offiziell in Amt und Würden ist. Besonders gilt das für die Schwellenländer. Gastkommentar von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

mehr ...

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...