Anzeige
20. Dezember 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

apano gründet Akademie

Die apano Finanzanlagen GmbH, Dortmund, hat eine eigene Akademie gegründet. Im Fokus der apano akademie gmbH, die sich mit ihrem produktneutralen Angebot vorwiegend an die mittelständische Finanzwirtschaft, Anlage- und Vermögensberater sowie private Anleger wendet, stehen Seminare zu Soft und Hard Skills, Coaching und Vertriebstrainings. Darüber hinaus wird eine eigens entwickelte Zertifikatsausbildung für professionelle Finanzspezialisten und Berater angeboten.

Diese Ausbildung – Herzstück der Akademie – umfasst dabei die vier Module Hedgefonds, Derivate & Zertifikate, Private Equity und Geschlossene Fonds. Je nach gewählter Vertiefung schließen die Teilnehmer mit einer Prüfung zum “Certified Specialist of Finance aa” oder “Certified Advisor of Finance aa” ab. Letzterer Titel umfasst zwei weitere Module. Die Ausbildung ist berufsbegleitend mit umfangreichen Eigenlernphasen im Blended Learning-Konzept gestaltet und umfasst zehn Seminartage Präsenzunterricht. Sie wird ab dem zweiten Quartal 2007 angeboten, der Preis für die Vertriebspartner steht zurzeit noch nicht fest.

Neuartig am Veranstaltungskonzept ist laut apano die Idee, das Bildungsangebot auf seinen wesentlichen Kern zu beschränken. ?Die Seminare enthalten keinen überflüssigen Ballast, sondern beschränken sich auf die Basisinhalte?, so Peter Kräuter, Geschäftsführer der apano akademie. ?Die Pflichtmodule können allerdings durch individuelle Module teilnehmerspezifisch ergänzt werden. Damit ermöglichen wir jedem Teilnehmer eine individuelle Ausbildung?.

Die Akademie bietet Unternehmen zudem Hilfestellung bei der Personalentwicklung. Eine weiteres Operationsgebiet der Akademie bildet die Buchreihe ?apano akademie edition?, die mehrfach jährlich im Gabler Verlag erscheinen soll. Die Zielgruppe sind private Anleger. Den Anfang macht ein Fachbuch zum Thema ?Geschlossene Fonds? geplant für Mai 2007. Autor ist Edmund Pelikan, geschäftsführender Gesellschafter des ?Beteiligungsreports?.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...