Anzeige
15. September 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BaFin bleibt bei Reithinger hart

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat amDonnerstag für die Privatbank Reithinger GmbH & Co. KG, Singen, denEntschädigungsfall festgestellt. Damit liegen die gesetzlichenVoraussetzungen dafür vor, dass die Entschädigungseinrichtungdeutscher Banken GmbH (EdB), Berlin, die Anleger entschädigen kann.Bevor die EdB jedoch das Geld an die Kunden auszahlen kann, muss sie die Namender Einleger feststellen und ermitteln, wie hoch deren Forderungen sind.Sie wird zu diesem Zweck unaufgefordert an die Einleger herantreten.Wie lange das Entschädigungs-verfahren bei der EdB dauern wird, ist derzeit noch nicht absehbar.Die Bonner Behörde hatte am 2. August 2006 hatte über die Privatbank Reithinger einMoratorium verhängt und ihr die Erlaubnis zum Betreiben von Bankgeschäften entzogen (cash-online berichtete).

Die Finanzaufsicht musste aus zwei Gründen den Entschädigungsfall feststellen:Zum einen dauerte das Moratorium, das sie über die PrivatbankReithinger verhängt hatte, länger als sechs Wochen. Zum anderen wardas Institut nicht mehr in der Lage, sämtliche Einlagen zurückzuzahlen.Die Geschäftsleitung der Bank hatte der Aufsicht die Überschuldung desInstituts selbst angezeigt. Darum hat die BaFin am Donnerstag beimAmtsgericht Konstanz die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über dasVermögen des Bankhauses beantragt.

Der Eigentümer der Bank Klaus Thannhuber hatte gestern über seinen Rechtsanwalt Dr. Michael Scheele angekündigt, im Laufe des heutigen Tages im Rahmen einer Pressemitteilung zu den Vorgängen Stellung zu nehmen. Der Jurist erklärte darüber hinaus gegenüber cash-online, dass es bereits einen Interessenten für die Bank gebe, der allerdings noch nicht durch die BaFin akzeptiert worden sei.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...