21. April 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Private Equity vor Aufschwung

Der Ende des Jahres 2005 einsetzende Negativtrend in der Private Equity und Venture Capital Branche hat sich nicht weiter fortgesetzt. Dies ist ein Ergebnis der Deloitte Private Equity Umfrage und des Venture Capital Barometers. Vierteljährlich werden hierzu 1.800 PE- und VC-Manager aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ihren Erwartungen der kommenden sechs Monate befragt.

Die aktuelle Umfrage zeigt, dass die Finanzierungsmöglichkeiten von Transaktionen sowohl bei Fremdkapital als auch bei Eigenkapital in Form neuer Fonds positiv eingeschätzt wird. Allerdings erwartet die Mehrzahl der Private-Equity-Manager aufgrund der guten Aussichten eine Verschärfung des Wettbewerbs innerhalb der Branche. Der Private Equity Stimmungsindikator, als Zusammenfassung der wesentlichen Einflussfaktoren auf die Private Equity Branche, hat sich im Vergleich zum Vorquartal deutlich verbessert. Der Indikator ist um elf Prozent auf 130 Punkte gestiegen. Dies ist der stärkste Zuwachs seit knapp drei Jahren.

Schwerpunkt der aktuellen Umfrage war das Thema ?Entry Standard: Neue Perspektiven für den Private Equity Markt?? ?Der Entry Standard eröffnet Beteiligungsgesellschaften neue Perspektiven, indem es bisher bestehende IPO-Hürden für KMU abbaut?, so Karsten Hollasch, Partner im Bereich Global Transaction Services bei Deloitte. ?Ob die Private Equity Branche IPO´s als Exit-Channel mehr Gewicht zukommen lassen wird, bleibt jedoch abzuwarten?, so Hollasch weiter. Zwar wird das neue Börsensegment der Deutschen Börse allgemein als ein weiterer Exit-Kanal verstanden, dennoch schätzt die Mehrheit der Befragten den Einfluss der Einführung auf ihre Entscheidungen als irrelevant ein.

Auch im Bereich Venture Capital kehrt laut Umfrage der Optimismus zurück: Die Stimmungslage der VC-Investoren hat sich in vielen Feldern gegenüber dem Vorquartal noch einmal verbessert oder zumindest auf hohem Niveau stabilisiert. Basis bildet dabei eine deutlich optimistischere Einschätzung der Gesamtwirtschaftslage. So rechnen zwei Drittel der Befragten mit einem wirtschaftlichen Aufschwung, das sind 26 Prozent mehr als im Vorquartal. Allerdings überträgt sich diese positive Grundstimmung nicht vollumfänglich auf die VC-Branche. Die Grundstimmung bezüglich der weiteren Entwicklung des VC-Marktes ist zwar weiterhin positiv, der kurzfristige Optimismus des Vorquartals jedoch leicht rückläufig.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Bafin: Mehr Beschwerden von Versicherungskunden

Tausende Versicherungskunden haben sich im vergangenen Jahr wieder bei der Finanzaufsicht Bafin beschwert. 7.985 Fälle bearbeitete die Behörde bis Ende 2016, wie eine Bafin-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur sagte. Das waren etwas mehr als im Vorjahr mit 7.843 Fällen.

mehr ...

Immobilien

BGH-Urteil: Altersvorsorge mit Eigenheim vor Elternunterhalt

Tilgungsleistungen für das Eigenheim können neben den Zinsen bis zur Höhe des Wohnvorteils vom Einkommen des Elternunterhaltspflichtigen abgezogen werden. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Börsenfusion zwischen London und Frankfurt offenbar geplatzt

Die geplante Fusion zwischen der Deutschen Börse und der London Stock Exchange (LSE) ist anscheinend gescheitert. Die Aktie des Dax-Konzerns verliert im Montagshandel deutlich.

mehr ...

Berater

Bafin-Beraterregister: “Normalisierung des Beschwerdeaufkommens”

Im vergangenen Jahr wurden fast 5.200 Beschwerden von Bankkunden an das Mitarbeiter- und Beschwerderegisters der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (Bafin) gemeldet. Damit sind rund 700 Bescherden weniger als im Vorjahr eingegangen.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL platziert 930 Millionen Euro bei Institutionellen

Die KGAL Gruppe aus Grünwald hat im Geschäftsjahr 2016 fast 930 Millionen Euro an institutionellem Kapital eingeworben und damit das neu gezeichnete Eigenkapital gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent gesteigert.

mehr ...

Recht

Lebensversicherungen von der Steuer absetzen: Was ist zu beachten?

Die Lebensversicherung zählt nach wie vor zu einer der beliebtesten Vorsorgeversicherungen in Deutschland. Sie zählt aus steuerlicher Sicht zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen und kann damit bei der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Gastbeitrag von Dr. Viktor Becher, Getsurance

mehr ...