Anzeige
17. Dezember 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aragon übernimmt Compexx

Der Wiesbadener Finanzvertrieb Aragon AG kauft mehr als die Hälfte (57,4 Prozent) der Anteile an der Compexx Finanzgruppe inklusive deren Schwestergesellschaft FCS Fonds & Credits Service GmbH, beide Regensburg.
Nach Informationen der Financial Times Deutschland beträgt der Kaufpreis rund 10 Millionen Euro. Zu Aragon gehört unter anderem der nach BCA zweitgrößte Vermittler-Pool Jung, DMS & Cie., Wiesbaden.

Compexx ist ein deutschlandweit tätiger strukturierter Finanzvertrieb mit aktuell 600 so genannten Financial Consultants (davon rund 200 in Vollzeit). Diese betreuen etwa 20.000 Kunden an 45 Standorten hauptsächlich in Sachen Altersvorsorge- und Versicherungsprodukte. Die Geschäftsabwicklung erfolgt über eine selbst entwickelte Vertriebsplattform mit offener Architektur.

Aragon-Chef Dr. Sebastian Grabmaier möchte mit der Übernahme vor allem eine Verdoppelung des Absatzvolumens im Segment Versicherungen erzielen und seinen Konzern gleichzeitig breiter aufstellen. Wie die anderen Gesellschaften unter dem Dach der Aragon wird such Compexx unter eigenem Markennamen mit dem bisherigen Management-Team unter Geschäftsführer Lutz Richter weitergeführt.

Grabmeier möchte in den kommenden Jahren einen der größten deutschen unabhängigen, strukturierten Vertriebe für Finanzprodukte aufbauen. ?Wir wollen in der Compexx bis dahin mindestens 1.000 hauptberufliche Berater mit einem Produktabsatz von 1,5 bis zwei Milliarden Euro und einem Umsatzvolumen von rund 100 Millionen Euro an Bord haben?, so Grabmaier über seien Ziele.

Insbesondere vor dem Hintergrund des durch EU-Versicherungsvermittlungsrichtlinie (VVR) sowie die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG), durch die im Markt ein hoher Konsolidierungsdruck entstehe, sei der Zeitpunkt für die Akquisition ideal. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Die besten Rechtsschutzanbieter

Das Hannoveraner Analysehaus Franke und Bornberg hat zum ersten Mal private Rechtschutzversicherungen getestet – mit einem erfreulichen Ergebnis: Rund 30 Prozent der analysierten 141 Tarife wurden mit der Höchstnote ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Universal platziert faktorbasierten Aktienfonds

Die Fondsgesellschaft Universal Investment hat zusammen mit Velten Asset Management einen neuen faktorbasierten Fonds für deutsche Aktien aufgelegt.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Palma

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den „Flugzeugfonds 19 – HEH Palma“ des HEH Hamburger Emissionshaus mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...