Anzeige
30. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Vermögensberatung: Provisionserlöse +6,8 Prozent

Die Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt/Main, hat im Geschäftsjahr 2006 ihre Provisionserlöse im Inland um 6,8 Prozent auf 862,6 Millionen Euro gesteigert. Der Gesamtbestand wuchs um 5,6 Prozent auf 130,4 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern stieg um 19,6 Prozent auf über 173,6 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss erhöhte sich um 32,5 Prozent auf über 114 Millionen Euro. 33.522 Vermögensberater, 2,5 Prozent mehr als vor Jahresfrist, waren für die Frankfurter tätig. Die Zahl der Kunden erreicht laut Unternehmensangaben nunmehr vier Millionen.

Wachstumsmotor im Versicherungsgeschäft war die Lebensversicherung. Die vermittelte Versicherungssumme (ohne Berufsunfähigkeitsversicherung) steig von 10,4 auf 11,9 Milliarden Euro (plus 14,2 Prozent). Im laufenden Neugeschäftsbeitrag (415,7 Millionen Euro) lag der Zuwachs bei 22,5 Prozent. Im Sachversicherungsgeschäft belief sich der Nettozugang auf 39 Millionen Euro (plus 87,9 Prozent). Mit diesen Ergebnissen verfügt die Gesellschaft über einen Anteil von 56,1 Prozent am Beitragsaufkommen der AMB Generali-Partnergesellschaften. Die Deutsche Vermögensberatung AG ist künftig Exklusivanbieter der AachenMünchener-Produkte.

Seit Einführung der Riester-Rente hat die Deutsche Vermögensberatung zudem über 800.000 Verträge vermittelt. Davon wurden allein 193.000 im Geschäftsjahr 2006 eingelöst. Das Vertriebsunternehmen verfügt damit über 11,4 Prozent Marktanteil. Insgesamt wurde von der Deutschen Vermögensberatung ein Investmentgeschäft in Höhe von 2,8 Milliarden Euro (plus 16,7 Prozent) vermittelt. Der Gesamtbestand im Investmentbereich beträgt 12,0 Milliarden Euro.

Mit Blick auf die Zukunft erklärte Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzender Dr. Reinfried Pohl: ?Als Wachstumstreiber sehen wir die Rürup-Rente, die bereits einen Anteil von 18 Prozent am Gesamtumsatz hat, sowie unverändert die Riester-Rente. Insgesamt erwarten wir für das gesamte Geschäftsjahr ein Wachstum im zweistelligen Bereich.?

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...