Anzeige
7. Dezember 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ex-pma-Chef gründet eigenen Vertrieb

Die Finanzbranche ist um einen unabhängigen Vertrieb reicher:
Dr. Maasjost & Collegen AG heißt das neue im westfälischen Münster ansässige Allfinanz-Team rund um den ehemaligen Vorsitzenden der Geschäftsführung der pma Finanz- und Versicherungsmakler, Münster, Dr. Bernward Maasjost. Dieser hatte im Mai 2007 den zum US-Konzern Prudential gehörenden Pool verlassen (cash-online berichtete hier).

Das Unternehmen ist mit einem Gründungskapital in Höhe von 500.000 Euro an den Start gegangen und hat bereits 15 Vermittler an sich gebunden, die bislang einen Umsatz von rund 100.000 Euro generiert haben. ?Bis Ende 2008 wollen wir mit etwa 40 hochqualifizierten Partnern zusammenarbeiten?, so Maasjost bei der Präsentation seiner Gesellschaft am 6. Dezember in Münster. Wichtiger als eine hohe Anzahl von Vermittlern, sei deren Know-how und die Höhe des Umsatzes, den sie erwirtschaften, sekundierte er weiter.

Ziel von Dr. Maasjost & Collegen ist eine ganzheitliche Konzeptberatung ?auf Augenhöhe? mit Vermittlern und Kunden, die alles von Versicherungen über Investments bis zur Vermögensverwaltung umfasst. ?Die Kunden sind anspruchsvoller geworden und verlangen zwar immer mehr aus einer Hand, aber nicht von einem Produzenten?, erläuterte Maasjost. Unabhängige Produktempfehlungen seien deshalb ? auch vor dem Hintergrund der Verschärfung der rechtlichen Ebene durch EU-Vermittlerrichtlinie, Reform des Versicherungsvertragsgesetzes und der Finanzmarktrichtlinie (MiFID) ? unerlässlich. ?Unser bevorzugter Partner ist folglich der eigenverantwortlich und unternehmerisch denkende, freie Vermittler, der sich klar positionieren will?, betonte Maasjost.

Dabei erwartet er, dass diese ihr Hauptgeschäft in Kooperation mit seinem Vertrieb machen. Geboten bekommen Vermittler dafür unter anderem eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung ? auch am Wochenende ? sowie eine ausgefeilte Technikplattform, die ihnen den Großteil der Administration abnehme. Bei der Vergütung setzt die Ge-sellschaft sowohl auf Provisionen als auch auf Beratungshonorar.

Damit auch Vermittler ohne eine Lizenz nach dem Kreditwesengesetz (KWG) Anla-geberatung durchführen können, stellen Maasjost & Collegen ein Haftungsdach bereit. Möglich ist dies über den Kooperati-onspartner Value Experts Vermögensver-waltung AG (Valexx) mit Sitz in Ahlen. Zudem wurden bislang Rahmenvereinbarungen unter anderen mit den angelsächsischen Versicherern Clerical Medical und Standard Life geschlossen sowie mit HDI/Gerling und der Axa. ?Aktuell zählen wir jeweils für die Bereiche Lebensversicherungen 15, für Krankenversicherungen 13 und für Sach zwölf Vereinbarungen?, zählte Maasjost auf.

Der Firmengründer selbst ist übrigens Hauptaktionär. Weitere Beteiligte sind Privatpersonen. Versicherungsunternehmen, die am Umsatz partizipieren wollen, können dies bis maximal zehn Prozent tun. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...