Anzeige
Anzeige
25. Mai 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Going Public bietet Sprinter-Kurse für IHK-Sachkundeprüfung

Der Berliner Qualifikationsspezialist Going Public bietet eine höhere Taktung seiner Lehrgänge zur neuen IHK-Sachkundeprüfung ?Versicherungsfachmann? an. Ab 1. Juni 2007 starten die Lehrgänge zur neuen IHK-Sachkundeprüfung ?Versicherungsfachmann? nun zu jedem Monatsersten in den Orten Berlin, Frankfurt (Main), Hamburg, Köln, München und Stuttgart.

Die Lehrgangsdauer beträgt circa sieben Monate. Dabei werden die 13 Intensiv-Seminartage so verteilt, dass pro Monat lediglich zwei bzw. drei Tage einzuplanen sind. Flankiert werden die Seminare durch eigene Literatur sowie e-Learning-Tools nach dem Blended-Learning-Konzept. Die jeweiligen Seminartermine sind unter www.going-public.edu abrufbar.

?Für ganz Eilige haben wir die Möglichkeit eines Sprinter-Modells?, erläutert Vorstand Ronald Perschke ein neues Angebot. ?Durch die Zusammenführung von zwei Studienorten haben unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, in nur drei Monaten zur Sachkundeprüfung zu kommen. Dabei ist eine individuelle Kombination der Studienorte, wie zum Beispiel Frankfurt-Köln oder Berlin-Hamburg, ohne Weiteres möglich?, so Perschke weiter. Die Möglichkeit, alle drei Monate an einem der 15 bundesweiten Standorte in die Studiengänge ?Fachberater für Finanzdienstleistungen IHK? sowie ?Fachwirt für Finanzberatung IHK? einzusteigen, bleibt weiterhin bestehen.

Der auf die Finanzdienstleistungsbranche spezialisierte Qualifikationsanbieter hat bereits über 5.000 Teilnehmer erfolgreich auf IHK-Prüfungen vorbereitet und zählt damit zu den bundesweit führenden Anbietern.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...