Anzeige
12. Februar 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OVB: Provisionserlöse plus 17 Prozent

Die Gesamtvertriebsprovisionen 2006 der Kölner OVB Holding AG, Rang 4 der Cash.-Hitliste der Allfinanzvertriebe, stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 17 Prozent auf 212,5 Millionen Euro. Das Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit (EBIT) erhöhte sich nach vorläufigen Zahlen mit einem Plus von ca. 30 Prozent und erreichte rund 23,5 Millionen Euro. Damit gelang dem Kölner Konzern nach eigenen Angaben das bislang erfolgreichste und zugleich strategisch bedeutsamste Jahr der Unternehmensgeschichte.

Die EBIT-Marge, ermittelt auf Basis der Gesamtvertriebsprovisionen, beträgt für 2006 mehr als elf Prozent nach zehn Prozent im Vorjahr. Ohne den einmaligen Aufwand für den Börsengang 2006 errechnet sich nach Unternehmensangaben eine EBIT-Marge von über zwölf Prozent. Bei einem Gewinnwachstum bis zu 20 Prozent trugen alle Regionen ? Deutschland, Mittel- und Osteuropa sowie Süd- und Westeuropa ? zu diesem profitablen Wachstum bei.

Der Hauptversammlung wird für das Jahr 2006 eine Dividende von 90 Cent (Vorjahr 75 Cent) je Aktie vorgeschlagen. Die OVB hat die Zahl ihrer Kunden 2006 europaweit um 140.000 auf 2,44 Millionen gesteigert. 4.210 hauptberufliche Finanzberater, 8,6 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor, betreuen die Kunden der OVB europaweit.

Den im Rahmen des Börsengangs angekündigten Markteintritt in der Ukraine treibt die OVB voran. ?Noch im ersten Quartal wird die OVB den Gründungsprozess abgeschlossen haben und dann mit der Vorbereitung des operativen Geschäfts beginnen. Damit werden wir in 14 Ländern Europas vertreten sein?, beschreibt Michael Frahnert, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG, die Pläne für 2007.

Mit der Kursentwicklung seit dem IPO zeigt sich Frahnert zufrieden. Seit der Erstnotiz am 20. Juli 2006 konnte die Aktie in der Spitze um über 25 % zulegen. Durch das Auslaufen der Haltefristen für rund 245.000 Aktien in Mitarbeiterhand im Dezember 2006 hat sich der Anteil des Streubesitzes am Aktienkapital der OVB Holding auf 22,8 Prozent erhöht. Mit Auslaufen der letzten Haltefrist für Mitarbeiteraktien am 30. November 2007 wird sich der Free Float auf 28,4 Prozent ausweiten. Von dieser Steigerung verspricht sich Frahnert eine höhere Liquidität im Börsenhandel und eine höhere Attraktivität der OVB-Aktie.

Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2006 einschließlich aller Ergebnisse der regionalen Segmente wird die OVB im Rahmen einer Bilanzpresse- und Analystenkonferenz am 26. März 2007 in Frankfurt präsentieren.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Kunden offen für Digitalisierung – Berater bleibt wichtig

Die deutschen Versicherungskunden erkennen in der Digitalisierung der Versicherungsbranche deutliche Vorteile für sich. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kundenmonitor Assekuranz” des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov, die zum dritten Mal seit 2013 mit dem Schwerpunktthema “Digitalisierung” durchgeführt wurde.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...