Anzeige
20. April 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Postbank-Tochter bietet telefonische Anlageberatung

Die Deutsche Postbank International S.A. (PBI) in Luxemburg, eine Tochter der Postbank AG in Bonn, bietet einen neuen Service, eine telefonische Anlageberatung. Ziel dieses auf Privatkunden ausgerichteten Services ist die ganzheitliche Beratung und Betreuung von vermögenden Privatkunden im Bereich des Anlage- und Wertpapiergeschäftes.

Nach Angaben der Postbank stehen dabei die Strukturierung des Depots, die Auswahl einzelner Depotwerte sowie die fortlaufende Optimierung des Depots bei Veränderung der Marktgegebenheiten oder der persönlichen Anlageziele im Vordergrund. ?Um optimal auf die Anlagebedürfnisse unserer Kunden einzugehen, bieten wir neben den hauseigenen Produkten auch eine Vielzahl von Anlageprodukten anderer Finanzdienstleister an?, so Christoph Schmitz, Geschäftsführer der PBI. Grundlage dafür ist das individuelle Risiko-Rendite-Profil des Kunden sowie ein Best-Select-Ansatz bei der Produktauswahl.

Die Postbank möchte so Kunden ab einem Anlagevolumen von 20.000 Euro stärker für die Wertpapieranlage gewinnen und sie langfristig an die Postbank binden. Das Anlagespektrum umfasst neben Investmentfonds und Zertifikaten auch Rentenpapiere, attraktiv verzinste Spar- und Termingeldanlagen sowie steueroptimierte Geld- und Währungsanlagen. Den Beratungsservice bietet der Luxemburger Postbank Standort allen Kunden an, die ihr Wertpapierdepot bei der Postbank über die Internetplattform www.easytrade.de in Deutschland verwalten oder dieses direkt bei der PBI in Luxemburg führen.

Das 15-köpfige Expertenteam besteht aus Wertpapierspezialisten, die über eine langjährige Expertise im Bereich des Anlage- und Wertpapiergeschäfts verfügen. Im Endausbau sind 50 Mitarbeiter geplant, denen jeweils ein fester Kundenstamm zugeordnet ist. Kunden haben die Möglichkeit, Produkte direkt telefonisch über die Wertpapierspezialisten zu ordern.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

US-Geschäft: Kapitalerleichterungen für Rückversicherer

Europas Rückversicherungsbranche kann sich auf einfachere Geschäfte in den USA einstellen. Die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben sich nach mehr als zwanzigjährigen Verhandlungen auf den Wegfall von Vorschriften geeinigt.

mehr ...

Immobilien

Türken sollen griechischem Immobilienmarkt Schwung bringen

Bereits seit 2013 versucht Griechenland seinen Immobilienmarkt durch ausländische Käufer zu beleben. Nach dem Putsch kommen nun türkische Bürger, die sich durch den Kauf einer Immobilie eine begrenzte Aufenthaltsgenehmigung erhoffen.

mehr ...

Investmentfonds

Versorgeraktien stehen unter Strom

In den vergangenen Jahren wurden Versorger an der Börse massiv abgestraft. Dabei werden diese Firmen besonders von der Elektromobilität profitieren. Gastkommentar von Uwe Zimmer, z-invest Gmbh

mehr ...

Berater

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...