Anzeige
Anzeige
15. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Argentos im ersten Jahr erfolgreich

Ein Jahr nach dem Start des operativen Geschäftsbetriebs zieht der Maklerpool Argentos, Frankfurt/Main eine erste Bilanz.
. Eine Milliarde Euro beträgt das von den Argentos-Partnern betreute Kundenvermögen dem Pool zufolge aktuell.

?Wir bieten professionellen unabhängigen Vermittlern nicht nur eine einzigartige Abwicklungsplattform, sondern darüber hinaus eine wirkliche Partnerschaft. Die Anteile der Argentos KGaA befinden sich zu 100 Prozent im Besitz der angeschlossenen Partner und Mitarbeiter?, kommentiert Michael Weisz, Vorstand von Argentos, das Unternehmensergebnis. Weisz betont weiter, dass Argentos keine geschlossene Gesellschaft ist und sich an den Pool gebundene Vermittler auch künftig an Argentos beteiligen und somit Miteigentümer des Pools werden können.

Auch die Mitte 2007 gegründete Argentos Investment Managers GmbH, Frankfurt/Main, hat sich eigenen Angaben zufolge positiv entwickelt. Mit dem Kooperationspartner Sauren Finanzdienstleitungen, Köln, und der Deutsche Bank-Tochter DWS, Frankfurt/Main, (cash-online berichtete hier) habe die Argentos-Tochter zudem ihre Wunschpartner für das eigene Fondsgeschäft gewinnen können. ?Mittlerweile können wir uns über ein Fondsvolumen von mehr als 27 Millionen Euro freuen. Bedenkt man, dass der erste Handelstag der Fonds der 15. Oktober letzten Jahres war, sind wir mit der Entwicklung des Fondsvolumens höchst zufrieden?, erklärt Jan Meister, Geschäftsführer der Argentos Investment Managers GmbH. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Tilgungsoptionen im Niedrigzinsumfeld

Zwar erleichtern die Niedrigzinsen den Eigenheimkauf, jedoch bergen sie auch Gefahren. Durch die geringen Zinsen werden die monatlichen Raten insgesamt niedriger, wodurch die Tilgung in geringerem Maße ansteigt. Viele Produktgeber verlangen daher höhere Tilgungsraten.

mehr ...

Investmentfonds

Donald “Robin Hood” Trump, der protektionistische Rächer

Seit Ende des II. Weltkriegs waren die Beziehungen zwischen deutschen Regierungschefs und US-Präsidenten meistens von herzlicher Wärme geprägt. Doch wenn man sich die Bilder des Besuchs von Angela Merkel bei Donald Trump zu Gemüte führt, weiß man, was politische Eiszeit ist. 

mehr ...

Berater

Feeling über Fakten: Setzen Sie Ihr Produkt ins richtige Licht

Manch ein Berater wundert sich: Er präsentiert seinem Kunden ein exzellentes Produkt. Mit idealen Konditionen. Er rechnet Zahlen aus und betont die hohen Sicherheiten. Doch sein Gegenüber beißt nicht an. Der Grund ist oft einfach: Ihr Kunde fühlt es nicht. Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...