Anzeige
28. Februar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JDC startet neues Online-Portal

Der Maklerpool Jung, DMS & Cie. (JDC) mit Sitz in Grünwald bei München und Wiesbaden hat ein neues Onlineportal für Versicherungen entwickelt.
Auf diesem finden angeschlossene Berater je nach Schwerpunkt den für sie richtigen Versicherungspartner inklusive dessen Angebotssoftware, Intranetlinks und Dokumenten. Weil der Versicherungsmakler verpflichtet ist, seiner Empfehlung eine laut Gesetzgeber ?hinreichende Anzahl? von angebotenen Tarifen und Produktgesellschaften zu Grunde zu legen, um beste Produkt auszuwählen, arbeitet JDC mit externen Research-Häusern zusammen, die intensiv geprüfte Masterlisten der Produkte der Partnergesellschaften zur Verfügung stellen.

Für alle über JDC abgewickelten Umsätze dieser aufgelisteten Produkte übernimmt JDC die Verantwortung, dass die Produkte wirtschaftlich tragfähig und für den Vertrieb im Sinne der EU-Vermittlerrichtlinie geeignet sind. Der Auswahlprozess für die Masterlisten gliedert sich in ein qualitatives Produkt-Rating und eine quantitative Analyse des Unternehmens durch die Kölner Rating-Gesellschaft Assekurata. Um Kunden ein maßgeschneidertes Produkt empfehlen zu können, arbeiten die JDC-KompetenzCenter Alleinstellungsmerkmale heraus und erstellen Factsheets. Somit kann eine objektive Auswahl auch stichhaltig begründet und dokumentiert werden.

Weiterhin wird eine Gesamteinschätzung der einzelnen Gesellschaften vorgenommen und in Stärken-Schwächen-Profilen zusammengefasst. Bei den Versicherungsgesellschaften, die den ?JDC-Bilanzcheck? bestehen, wird folgende Unterteilung vorgenommen: Premiumpartner zeichnen sich in allen Teilbereichen durch überdurchschnittliche beziehungsweise stark überdurchschnittliche Ergebnisse aus. Profilpartner können diese Stärken in den meisten analysierten Teilbereichen vorweisen. Portfoliopartner sind dadurch gekennzeichnet, dass in Teilbereichen unterdurchschnittliche Ergebnisse aufweisen, die allerdings je nach Produktsegment vernachlässigt werden können, so dass die Qualifizierung als JDC-Partner in einzelnen Produktlinien gelingt.

Pool-Mitglieder können das Portal ab einem Mindestumsatz von 2.500 Euro pro Jahr provisionspflichtigem Monatsbeitrag im Bereich Kranken oder 500.000 Euro provisionspflichtiger Bewertungssumme im Bereich Leben (oder die verhältnismäßige Kombination von beidem) kostenfrei nutzen. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Gerüchteküche um Generali brodelt

Um den italienischen Versicherer Generali ranken sich neue Übernahmegerüchte. Die italienische Tageszeitung “La Repubblica” berichtete am Dienstag, die Bank Intesa Sanpaolo erwäge ein Übernahmeangebot für Generali. Die Aktien des Versicherers trieb das in die Höhe.

mehr ...

Immobilien

Immobilienfinanzierung wird digitaler

Die Digitalisierung nimmt in der Immobilienfinanzierung einen immer höheren Stellenwert ein. Der Gesamtmarkt für Immobilienfinanzierungen ist im Jahr 2016 unter dem Vorjahr geblieben. Nach eigenen Angaben konnte der Marktplatz Europace dennoch wachsen.

mehr ...

Investmentfonds

Danske-Invest sieht Osteuropa-Aktien positiv

Im Jahr 2016 entwickelten sich die osteuropäischen Aktienmärkte keinesfalls einheitlich. Insgesamt ist die Bewertung immer noch noch attraktiv.

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI baut Geschäftsfeld Projektentwicklung aus

Die ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe hat 2016 im Geschäftsfeld Projektentwicklung/Bauträger etwa 460 Wohneinheiten für insgesamt rund 90 Millionen Euro verkauft (Vorjahr 80 Millionen Euro) und die Projektpipeline um ein Drittel ausgebaut.

mehr ...

Recht

Berufshaftpflichtschutz verloren: Architekt versus Anwalt

Aufgrund einer Pflichtverletzung aus dem Anwaltsvertrag verlor ein Architekt in einem Haftpflichtverfahren seinen Versicherungsschutz. Daraufhin klagte er gegen seinen Anwalt auf Zahlung von Schadensersatz. Doch kam ihm die Verjährung in die Quere.

mehr ...