Anzeige
31. Oktober 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schonfrist für ?alte Hasen? geplant

Die Übergangsfrist für die sogenannten alten Hasen, um sich im Vermittlerregister einzutragen, wird voraussichtlich um ein halbes Jahr auf den 1. Juli 2009 verschoben. Dies meldet der Berliner Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft (AfW).

Demnach liegt dem AfW ein entsprechender Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums vor (BMWI) vor. Darin empfiehlt dieses, die Übergangsfrist für jene Vermittler zu verlängern, die seit dem August 2000 ununterbrochen in ihrem Gewerbe tätig sind (?alte Hasen?) und sich von der Sachkundeprüfung befreien lassen möchten. Laut aktueller Rechtslage, müsste die Registrierung bis Ende dieses Jahres erfolgt sein.

?Für Vermittler, die erst nach August 2000 begonnen haben, also keine alten Hasen sind, verändert sich die Übergangsfrist nicht. Diese müssen sich weiterhin bis zum 31. Dezember 2008 registrieren lassen und dabei ihre Sachkunde nachweisen?, warnt AfW-Vorstand Frank Rottenbacher.

Hintergrund: Das am 22. Mai 2007 in Kraft getretene Vermittlergesetz wird momentan wie geplant von der Bundesregierung überprüft und bei Bedarf verbessert (cash-online berichtete hier). Zurzeit liegt der Entwurf noch im Bundeskanzleramt. Noch in diesem Jahr soll der Bundesrat über ihn entscheiden. Wird er angenommen, treten die Änderungen zum 1. Januar 2009 in Kraft. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...