Anzeige
5. November 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Startschuss für neues Finanz-Studium

In Köln ist der berufsbegleitende Studiengang ?Bachelor of Arts Financial Services Management? gestartet. Das Angebot hat die Zurich Gruppe Deutschland zusammen mit dem Institut für Versicherungswesen der Fachhochschule Köln konzipiert.

19 Personen haben sich insgesamt eingeschrieben ? darunter sieben Frauen. Das Projekt befindet sich noch in einer dreijährigen Pilotphase. Die Studierenden hat die Zurich Gruppe selbst benannt. Der Versicherer übernimmt auch die Kosten für die Ausbildung an der Hochschule. Im Anschluss an die Pilotphase wird der Studiengang auch für andere Interessenten geöffnet.

Gezielte Nachwuchsförderung angestrebt

?Der Bachelor-Studiengang ist eine unserer Antworten auf die stetig wachsenden Anforderungen des Finanzdienstleistungsmarktes?, begründet Eduard Thometzek, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe Deutschland, die Konzeption des Angebots. Das Unternehmen wolle den Nachwuchs mit Potenzial besonders fördern und zu einer Qualifizierung im Markt beitragen.

Die Zurich Gruppe betont, Freiheit und Unabhängigkeit der Lehre bewahren zu wollen, auch wenn insbesondere in der Pilotphase einige Lehrinhalte einen Zurich-spezifischen Zuschnitt erhalten und Schwerpunkte insbesondere im Vertriebsmanagement gesetzt werden. Ziel sei es, Leistungsträger zu binden und insbesondere in der Agenturnachfolge reizvolle Perspektiven aufzuzeigen.

Etwa 20 Prozent des Lernaufwandes nimmt der Präsenzunterricht in Anspruch, 57 Prozent sind für Selbstlernphasen vorgesehen. Die übrige Zeit wird für Mentoring und Tele-Tutoring sowie studienbegleitende Projektarbeiten investiert. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Allianz gewinnt Standard Chartered als Vertriebspartner für Asien

Der Versicherungskonzern Allianz und die Standard Chartered Bank haben eine Zusammenarbeit über 15 Jahre im Bereich der Schadenversicherung in Asien beschlossen.

mehr ...

Immobilien

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

mehr ...

Investmentfonds

Axa IM: “Wir stehen an den Anfängen einer Revolution”

Dem Sektor Robotik und Automatisierungslösungen wird in den kommenden Jahren gute Wachstumschancen attestiert. Axa Investment Managers hat deshalb einen Aktienfonds für diesen Bereich aufgelegt.

mehr ...

Berater

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...