Anzeige
14. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life mit Angebot an AWD-Aktionäre

Die Swiss Life-Gruppe, Zürich, möchte mindestens 51 Prozent der Aktion des Hannoveraner Finanzvertriebs AWD Holding AG erwerben.
Zu diesem Zweck hat der Schweizer Lebensversicherer ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot an die Aktionäre des AWD veröffentlicht. Die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn, erforderliche Billigung des Angebots liegt vor. Die Offerte erfolgt in Form eines Barangebots zu 30 Euro je Aktie und richtet sich an alle Aktionäre der Gesellschaft einschließlich AWD Chef Carsten Maschmeyer. Die Annahmefrist endet am 22. Februar 2008 um 24.00 Uhr.

Der Preis stellt eine Prämie von 35 Prozent auf den Durchschnittskurs der letzten drei Monate vor der Bekanntgabe der Entscheidung zur Abgabe eines Übernahmeangebots am 3. Dezember 2007 dar. Aktuell liegt der Kurs bei 29,72 Euro je Aktie. In der zweiten Jahreshälfte 2007 drohte er allerdings in den Keller zu stürzen, beim größten Tief lag er bei 17,63 Euro.

Der AWD-Vorstand hat zugesagt, das Angebot zu unterstützen. Gemeinsam mit der Familie Maschmeyer hält Swiss Life bereits rund 46 Prozent der Aktien des AWD. So gehören ersterer noch 30 Prozent. Die Familie wird aber wie im Dezember 2007 vereinbart, (cash-online berichtete hier) 20 Prozent an die Swiss Life-Gruppe abtreten, die zurzeit im Besitz von 15,5 Prozent der Aktien ist. Dies bestätigte eine Sprecherin von Swiss Life gegenüber cash-online. Das schweizer Unternehmen ist zuversichtlich, bald mehrheitlich am Finanzkonzern beteiligt zu sein. ?Wir gehen davon aus, dass viele AWD-Aktionäre den attraktiven Preis, den wir ihnen bieten, honorieren und ihre Anteile andienen werden?, so Rolf Dörig, Präsident der Konzernleitung von Swiss Life.

Der Unternehmenssitz der AWD Gruppe bleibe laut Swiss Life auch nach der Übernahme in Hannover und es werde bis auf Weiteres an der Börse notiert sein. Maschmeyer werde noch mindestens fünf weitere Jahre an der Spitze des Unternehmens bleiben. Zudem soll das Geschäftsmodell der unabhängigen Beratung fortgeführt werden. Auch nach der Übernahme einer Mehrheit durch Swiss Life werde die AWD-Gruppe innerhalb von Swiss Life als eigenständiges Unternehmen weitergeführt. Die Unabhängigkeit der Beratung sowie die Marke und der Marktauftritt von AWD bleiben erhalten, erklären beide Unternehmen. Die jüngste Mehrheitsbeteiligung von Swiss Life am Unternehmen wird an der breit gefächerten Produktauswahl nichts ändern, kündigte Dörig an. (aks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...