Anzeige
31. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aragon mit übersichtlichem Halbzeitergebnis

Der Wiesbadener Finanzkonzern Aragon hat im ersten Halbjahr 2009 Einbußen bei Umsatz und Ergebnis zu verkraften. In den ersten beiden Quartalen setzte die Konzernmutter des Maklerpools Jung, DMS & Cie. (JDC) 28,6 Millionen Euro um und liegt damit zehn Millionen Euro unter dem entsprechenden Vorjahresvergleichswert. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) fiel gegenüber dem ersten Vorjahreshalbjahr von plus 9,49 auf minus 0,44 Millionen Euro.

Der Geschäftsbereich Broker Pools, größter Umsatzträger des Konzerns, zu dem unter anderem JDC und der Geschlossene-Fonds-Vertrieb Bit-Treuhand gehören, schnitt mit einem Umsatz von 23,74 Millionen Euro deutlich schwächer ab als in der ersten Vorjahreshälfte (35,98 Millionen Euro). Besonders über die Bit-Beteiligung bekam Aragon den äußerst negativen Markttrend bei Schiffs-, Private-Equity- und Immobilienfonds zu spüren. Das operative Ergebnis der Sparte fällt mit minus 1,46 Millionen Euro negativ aus, der entsprechende Vorjahreswert hatte bei plus 0,8 Millionen Euro gelegen.

Der Vorstand erwartet eine nachhaltige Rückkehr in die Gewinnzone spätestens im vierten Quartal, heißt es im Halbjahresfinanzbericht.

Aragon hat seine Kriegskasse Ende Juni mit einer Kapitalerhöhung gefüllt und Zukäufe angekündigt. Wenig später ließ der Konzern, an dem der Versicherer Axa mit 25 Prozent beteiligt ist, seinen Ankündigungen erste Taten folgen und übernahm das Österreich-Geschäft des Finanzvertriebs MLP (cash-online berichtete hier). (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...