Anzeige
20. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cash.-Hitliste der Maklerpools: Auf der Erfolgswelle

Die Maklerpools und Verbünde surfen offensichtlich auf einer Erfolgswelle, die gesamten Provisionserlöse konnten nach 2007 im Geschäftsjahr 2008 nochmals übertroffen werden: Eine Steigerung um 31,27 Prozent auf 505,34 Millionen Euro (Vorjahr: 384,98 Millionen Euro, plus 25,3 Prozent) ist das Ergebnis. Die Zuwachsrate der Maklerpools und Verbünde stellt so das Plus der Allfinanzvertriebe (plus 4,5 Prozent) deutlich in den Schatten (siehe Cash.-Ausgabe 07/2009).

Spitzenreiter ist in diesem Jahr wieder die BCA AG, Bad Homburg, die zwar im Geschäftsjahr 2008 Federn lassen musste und ein Minus von 1,15 Prozent einfuhr, aber mit Provisionserlösen in Höhe von 73 Millionen Euro erneut die Konkurrenz auf die Plätze verweisen konnte. Einen Wechsel gab es auf den Rängen zwei und drei. Die Fonds Finanz Maklerservice GmbH, München, zog an Jung, DMS & Cie. AG, Grünwald, vorbei. Die Provisionserlöse der Münchener kletterten von 41,30 Millionen Euro auf 71,33 Millionen Euro. Die Grünwalder hingegen konnten mit einem Plus von 1,8 Prozent und Erlösen in Höhe von 62,10 Millionen Euro aufwarten.

Neu an der Hitliste ist in diesem Jahr die Gegenüberstellung der gemeldeten Provisionserlöse aus 2007 zu den Bilanzsummen aus dem gleichen Jahr. Insgesamt haben 30 Maklerpools und Verbünde an der Hitliste teilgenommen (2008:32), 13 Teilnehmer (2008: 11) haben ihre Ergebnisse durch Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer testieren lassen.

Leider hat sich in der Print-Ausgabe in die Tabellen der Fehlerteufel eingeschlichen. Die Hitlisten werden in der kommenden Print-Ausgabe (10/2009) noch einmal inklusive der Korrekturen dargestellt. Online sind bereits ab heute die korrekten Tabellen eingestellt.

Berichtigung der testierten Provisionserlöse

So sind in der Hitliste der testierten Provisionserlöse aus dem Jahr 2008 die Gesamterlöse des Maklerpools Jung, DMS & Cie (JDC), München, nicht vollständig aufgeführt worden. Es kommt nach Korrektur der JDC-Werte zu einer Verschiebung der Rankingplätze. Entsprechend liegt die JDC auf Rang drei mit Gesamtprovsionserlösen in Höhe von 62,10 Millionen Euro und die BARDO Gruppe, Scheeßel, mit Erlösen in Höhe von 58,28 Millionen Euro auf Rang vier.

1. Fonds Finanz Maklerservice GmbH: 71,33 Mio. Euro / 41,30 Mio. Euro / 72,71 Prozent
2. BCA AG: 65,10 Mio. Euro / 73,85 Mio. Euro / – 11,85 Prozent
3. Jung, DMS & Cie: 62,10 Mio. Euro / 61,00 Mio. Euro / 1,8 Prozent
4. BARDO Gruppe: 58,28 Mio. Euro / k.A. / k.A.

Berichtigung der Tabelle Haftungsdächer

Die Tabelle der Haftungsdächer in der Cash.-Ausgabe 09/2009 ist unvollständig. Es fehlt der Sieger der Kategorie Jung, DMS & Cie. GmbH. Nachfolgend aufgeführt sind die Platzierungen sowie die dem jeweiligen Unternehmen zuzuordnenden Provisionserlöse 2008, Provisionserlöse 2007 und die prozentualen Veränderungen zu 2007.

1. Jung, DMS & Cie GmbH: 10,75 Mio. Euro / 5,21 Mio. Euro / 106,2 Prozent
2. Infinus AG Finanzdienstleistungsinstitut: 7,40 Mio. Euro / 6,60 Mio. Euro / 12,12 Prozent
3. Partner Bank AG: 4,30 Mio. Euro / 5,00 Mio. Euro / – 14,00 Prozent
4. BN & Partners Deutschland AG: 3,00 Mio. Euro / 1,90 Mio. Euro / 57,89 Prozent
5. Fit Finanz u. Investm. Vermögensberatung GmbH: 1,10 Mio. Euro / 1,20 Mio. Euro / – 8,33 Prozent

So kommt es auch in diesem Fall in der Folge zu Verschiebungen beim Ranking. Auf dem ersten Platz steht Jung, DMS & Cie. mit seinem Haftungsdach und testierten Provisionserlösen in Höhe von 10,75 Millionen Euro. Auf Platz zwei folgt die Infinus AG, Dresden, mit 7,40 Millionen Provisionserlösen. Die Dresdner, der Vorjahressieger, konnten zwar 12,12 Prozent zulegen, jedoch schrumpften die Zuwächse im Vergleich zu 2007.

Weitere Highlights im aktuellen Heft

Lesen Sie weitere Highlights in der aktuellen Cash.-Ausgabe. Im Ressort Investmentfonds wird es exotisch: Wir gehen dem Erfolgsgeheimnis der Aktien-Märkte in den Schwellenländern auf den Grund und im Ressort Geschlossene Fonds nehmen wir Containerfonds unter die Lupe. Im Versicherungsressort zeigen wir auf, wie die Versorgungslücke im Alter mit Pflegepolicen geschlossen werden kann, im Ressort Immobilien präsentieren wir Mittel und Wege zu indirekten Immobilienanlagen. (ks)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...