Anzeige
Anzeige
16. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cortal Consors stellt mobilen Bankenvertrieb ein

Die Nürnberger Direktbank Cortal Consors verzichtet künftig auf mobilen Vertrieb und gibt ihren freien Beratern den Laufpass. Entsprechende Informationen der “Financial Times Deutschland” bestätigte ein Sprecher der Online-Tochter des französischen Geldhauses BNP Paribas.

Anfang 2010 sollen 30 Geschäftsstellen, weitere 30 Standorte mobiler Berater sowie die Filiale in Berlin geschlossen werden. Es handelt sich um 120 Berater, die unter der Marke Cortal Consors Select Vermögensberatung angeboten haben.

“Die Entscheidung ist im Management kurzfristig gefallen und hat strategische Gründe. Cortal Consors will sich in Zukunft auf das Direktgeschäft konzentrieren. Wir haben den Beratern ein Angebot unterbreitet, unter eigenem Namen weiter zu arbeiten. Sie werden dabei von uns unterstützt, gerade bei der Suche nach einem Haftungsdach oder dem Aufbau eines eigenen Schutzschirms”, sagte Unternehmenssprecher Dirk Althoff auf Anfrage von cash-online.

Noch im April dieses Jahres hatte Cortal-Consors-Chef Martin Daut in einem Bericht von Cash. über den Mobilen Vertrieb angekündigt, 40 bis 50 neue Kandidaten gewinnen zu wollen. Die Direktbank hatte Ende 2003 die Vermögensberatung Cortal Consors Select gegründet und bald darauf erste Filialen eröffnet.

Deutsche Bank hält am mobilen Banker fest

Die Deutsche Bank hingegen hält an ihren mobilen Vertrieb fest. Er stelle einen sinnvollen Vertriebskanal dar und trage mit seinen Vertriebs- und Produktkompetenzen zum weiteren Wachstum des Geschäftsbereichs Privat- und Geschäftskunden bei.

“Für den Ausbau des Mobilen Vertriebs ist die Deutsche Bank stets an neuen erfolgreichen selbstständigen Finanzberatern interessiert und freut sich über jeden qualifizierten Bewerber”, sagte Anke Steenbock, Geschäftsführerin des Mobilen Vertriebs der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden AG, gegenüber cash-online. (ks/hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...