Anzeige
25. November 2009, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Es zählt die Beratungsqualität, nicht das Gebührenmodell”

Der mobile Vertrieb ist gescheitert, die einzige Filiale wieder geschlossen – die Direktbank Cortal Consors hat in den letzten Monaten Federn gelassen. Wie steht es um das Projekt Honorarberatung? cash-online im Gespräch mit Deputy CEO Kai Friedrich.

Friedrich-1-127x150 in Es zählt die Beratungsqualität, nicht das Gebührenmodell

Kai Friedrich, Cortal Consors

cash-online: Der Ausflug in die Filialwelt ist gescheitert. Anfänglich war eine Reihe an Filialeröffnungen geplant. Warum ist das Projekt nicht gelaufen – es wurde nur eine Filiale eröffnet?

Friedrich: In zahlreichen Gesprächen, die wir mit Kunden geführt haben, wurde uns eindeutig mitgeteilt, dass wir aus Kundensicht immer eine Direktbank waren und Filialen nicht erwartet werden. Die Kunden sehen und wollen uns als Spezialisten für die Themen Brokerage und Vermögensaufbau und nicht als Vollbank. Deshalb setzen wir in Zukunft noch stärker auf diese Kernkompetenzen und nutzen die direkten Kanäle Internet und Telefon.

cash-online: Haben die Kunden das Angebot nicht angenommen?

Friedrich: Wir haben mit mehr Bestandskunden gerechnet, die mit Fragen zu Produkten und Services in die Filiale kommen. Unsere Kunden sind mit unserem Web- und telefonischen Betreuungs- und Beratungsangebot zufrieden. In diese Bereiche haben wir investiert und werden das auch fortsetzen.

cash-online: Auch der mobile Vertrieb wurde eingestellt. Gibt es schon eine neue Idee, wie Sie sich über das Direktbank-Konzept hinaus gegen die Wettbewerber auf dem Markt abheben wollen?

Friedrich: Der mobile Vertrieb läuft nicht mehr unter der Marke Cortal Consors Select, das ist richtig. Allerdings haben sich fast alle Vermögensberater über ein Haftungsdach unserem B2B-Bereich „Professional Partners“ angeschlossen. Kunden, die eine persönliche Beratung wünschen, werden bei Interesse an dort angeschlossene Partner vermittelt. Mit der Bandbreite vom professionellen Trading-Tool über eine sehr große anbieterunabhängige Produktpalette bis hin zum Tages- und Festgeldanlagen sehen wir uns sehr gut aufgestellt. In der Beratung bieten wir mit der Honorarberatung eine Alternative zur klassischen Provisionsberatung – der Kunde kann sich hier frei entscheiden, wie die Beratungsleistung vergütet werden soll.

Lesen Sie auf Seite 2 wie die Honorarberatung bei Cortal Consors anläuft

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...