Anzeige
Anzeige
3. März 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EthikBank erweitert Vorstand

Sylke Schröder ist seit 1. März 2009 hauptamtliches Vorstandsmitglied der Volksbank Eisenberg eG (Mutter der EthikBank). Beide Banken werden in Personalunion geführt.

Damit besteht der Bankvorstand künftig aus drei Mitgliedern: dem Vorsitzenden Klaus Euler, Renate Weber und Sylke Schröder.

In ihrer neuen Funktion ist Schröder, auf deren Initiative die EthikBank Mitte der 90er Jahre gegründet wurde, verantwortlich für das Direktbankgeschäft. Ihre Vorstandsqualifikation erwarb sie in den Jahren 2006 bis 2007 an der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) in Montabaur.

Idee der ethischen Bank fest etablieren

Zu ihrer neuen Aufgabe sagt Schröder: “Mein Ziel ist es, die EthikBank im Dreigestirn der ethischen Banken fest zu etablieren. Wenn den Menschen ethische Bankgeschäfte in fünf Jahren so vertraut sind wie heute die Bio-Lebensmittel, dann wird eine sozialökologische Wertekultur in Politik und Wirtschaft selbstverständlich sein. Dieses Bewusstsein in breiten Bevölkerungsschichten zu schaffen, ist mir eine Herzensangelegenheit.”

Schröder begann vor 17 Jahren ihre Laufbahn bei der Volksbank Eisenbank als Vorstandssekretärin, wurde Direktionsassistentin und kümmerte sich um den Aufbau der Marketing- und Vertriebsorganisation. Im Jahr 2000 erhielt sie Prokura.

Die EthikBank ist eine Direktbank für ethische und ökologische Bankprodukte, die das Geld ihrer Kunden nur für Mensch und Natur investieren will. (aks)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...