Anzeige
12. März 2010, 16:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA: Nachwuchs für die Branche gewinnen

Unter dem Motto “Gemeinsam in die Zukunft” fand mit dem BCA-Messekongress am 10. und 11. März der alljährliche Jahresauftakt der Maklerbranche in Wiesbaden statt. Über 3.000 Besucher hatten zwei Tage die Gelegenheit, sich bei 124 Ausstellern – hauptsächlich Versicherungs- und Kapitalanlagegesellschaften – über Trends sowie neue Produkte zu informieren und auszutauschen.

Messe-127x150 in BCA: Nachwuchs für die Branche gewinnen

BCA-Messekongress, Wiesbaden

Zahlreiche Aussteller veranstalteten Workshops zu Produkten. Mit dem Thema Zukunft setzen sich unter anderem in Voträgen Professor Dr. Werner Sinn, Präsident des Münchener Ifo-Instituts, und Professor Dr. Otmar Issing, ehemaliger Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, auseinander. Sinn referierte über die Entwicklung der Weltwirtschaft mit Augenmerk auf Deutschland und Europa, Issing warf einen Blick in die Zukunft des Finanzsystems und der Kapitalmärkte.

Zudem informierte der Maklerpool BCA über seinen neu aufgestellten Broker Pool, dessen Start für Juni vorgesehen ist. Im Vordergrund stehe dabei, den eigenen Partnern ein völlig neues System an die Hand zu geben, dass die Beratung und Vermittlung noch einfacher und sicherer mache.

Außerdem macht BCA in Sachen Nachwuchsgewinnung mobil und hat eine Initiative gestartet, die auf der Messe Interessierten vorgestellt wurde. Vor allem Hochschulabsolventen sollen für eine Karriere als Makler begeistert werden. Thomas Misch, Leiter BCA-Partnermanagement, wies in seinem Vortrag darauf hin, dass die Branche zunehmend einen sozialen Auftrag verfolge, nämlich die Kunden mit einem adäquaten Versicherungsschutz und der richtige Altersvorsorge zu versorgen. Das Projekt Zukunftssicherung laufe jetzt an. Dabei plane man unter anderem Workshops und Vorträge sowohl für Makler zur Gewinnung von Nachwuchs, als auch für Absolventen, sagte Misch.

Bei der traditionellen Abendveranstaltung, der BCA-Nacht, gratulierten die Vorstände Dr. Michael Keilholz und Roland Roider in diesem Jahr einem Geburtstagskind aus ihrer Mitte. Das Unternehmen selbst besteht seit 25 Jahren.  1985 wurde die BCA unter dem vollständigen Namen „Baufinanzierungsberatung durch Computer-Analyse BCA GmbH“ als Serviceunternehmen und Einkaufsgemeinschaft für unabhängige Versicherungs- und Finanzmakler gegründet. (ks)

Foto: BCA

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Premiumimmobilien: Die Top sechs Metropolen

Die Nachfrage nach Premiumimmobilien reißt nicht ab. Das zeigt eine Marktanalyse von Dahler & Company, die Umsatz- und Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser mit einem Kaufpreis ab 750.000 Euro an sechs deutschen Top-Standorten untersucht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Deutscher Fondsabsatz steigt

Investmentfonds haben laut dem Branchenverband BVI Bundesverband Investment und Asset Management im November netto 9,3 Milliarden Euro neue Mittel eingesammelt. Das sind 2,3 Milliarden Euro mehr als im Oktober.

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schifffahrtskrise: Eine ganz bittere Pille

Die Insolvenz des Reeders und einstigen Vorzeige-Initiators Hermann Ebel ist nicht nur für die Branche der Schiffsbeteiligungen ein weiterer Tiefschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...