Anzeige
Anzeige
16. Juni 2011, 10:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Concept IF startet als Pool-Dienstleister durch

Der Hamburger Entwickler von Versicherungslösungen Concept IF mischt nun auch im Pool-Geschäft mit. Die Tochtergesellschaft Concept IF Pool GmbH, die bereits 1999 gegründet wurde und jetzt erst aktiv wird, will Makler unter anderem bei Bestandsübertragungen unterstützen.

Start-127x150 in Concept IF startet als Pool-Dienstleister durchDas Herzstück der Gesellschaft sei eine Online-Plattform, über die Makler Neu- und Bestandsgeschäft im Bereich der Kompositversicherungen von verschiedenen Versicherern einreichen können, heißt es in der Mitteilung.

„Erstmals kann dieses Geschäft aus einer Hand über einen Pool-Anbieter abgewickelt, Bestandsübertragungen effizient verwaltet und Teilbestände von kleineren Produktgebern gebündelt werden“, sagt Jörg Winkler, Geschäftsführer der Concept IF Pool.

Um diese Bestände verwalten zu können, setze man auf eine elektronische Verarbeitung. Über die Online-Plattform müsse der Makler lediglich Kunden- und Vertragsdaten eingeben, aus denen elektronisch ein Formular erstellt wird, das vom Maklerkunden gegengezeichnet werde. Sobald die Unterschrift vorliege, könne auch der Maklervertrag hochgeladen werden und der Übertragungsprozess werde automatisch gestartet.

Außerdem bestehe die Möglichkeit, die gesamten Sachversicherungsbestände zentral verwalten zu lassen. Dabei habe der Makler nur noch einen Ansprechpartner und eine Abrechnung.

Partner von Concept IF können das neue Bestandsübertragungstool über die Website der Gesellschaft nutzen, so der Anbieter. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...