Anzeige
Anzeige
26. August 2011, 11:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzentscheidungen: Das Bauchgefühl spielt eine wichtige Rolle

In Finanzfragen entscheiden die Bundesbürger häufig aus dem Bauch heraus. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine Umfrage im Auftrag der Comdirect Bank.

So spielt zum Beispiel für 44 Prozent der Befragten das Bauchgefühl eine wichtige Rolle, wenn sie über die Finanzierung einer größeren Anschaffung entscheiden.

Auch die Meinung des Lebenspartners (32 Prozent) ist für viele wichtig. Empfehlungen von Beratern sind mit 18 Prozent weniger relevant. Testberichte werden nur von zwölf Prozent der Befragten zurate gezogen.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Finanzentscheidungen sind vielen Deutschen lästig. Mehr als jeder Zweite (53 Prozent) beschäftigt sich zum Beispiel nur ungern mit Finanzierungsfragen. Entscheidungen zu Finanzthemen werden daher häufig aufgeschoben und erst nach langer Zeit getroffen. Bei der Geldanlage überlässt fast jeder Vierte (24 Prozent) die Entscheidung anderen oder wartet ab, was sich ergibt.

Die von der Comdirect veröffentlichte Studie “Kunden-Motive 2011: Kopf oder Bauch? Wie die Deutschen bei Geld und Finanzen entscheiden” wurde vom Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführt. Befragt wurden 1.010 Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. (hb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Na warum wohl nicht ? Würden denn “geldgebildete” Menschen weiterhin offenen Auges den Banken in die Schuldenfallen tappen ? Würden diese Menschen auf Teufel komm raus weiterhin alles blind konsumieren ? Die allermeisten wohl nicht ? Und wovon profitiert Staat, Banken, Industrie und Handel denn nun am Meisten ? Von überlegenden Menschen und eifrigen Sparern ? Oder von den “Anderen” ? Ein Schelm der Böses dabei denkt. Liebe Grüße, Nils Fischer AWD

    Kommentar von Nils Fischer — 30. August 2011 @ 18:06

  2. In Deutschland fehlt das Fach “Finanzen” in der Schule.
    Ohne Geld kommt man nicht durchs Leben, genausowenig wie ohne Lesen oder Schreiben.
    Wiso gibt es ab der 5ten Klasse kein Fach (2 Stunden pro Woche) in dem es um Geld, Finanzen, Börse, Aktien usw geht??

    Das ist wirklich sehr schade!

    Ich wäre der erste, der dort als “Nebenlehrer ohne Studium” einspringen würde!

    Kommentar von Onassis — 28. August 2011 @ 18:57

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...