Anzeige
1. November 2012, 09:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA-Gruppe erwartet Marktkonsolidierung

BCA-Vorstand Oliver Lang,  rechnet mit fundamentalen Auswirkungen der aktuellen Regulierung gemäß Paragraf 34f der Gewerbeordnung (GewO) auf die Finanzvermittlungs- und Maklerpool-Landschaft. Wie er im Rahmen einer Presseveranstaltung des Maklerpools mitteilte, seien den Maklern die weitreichenden Folgen nicht klar.

Oliver Lang, BCA

Oliver Lang, BCA

„Viele selbstständige Makler sind sich überhaupt noch nicht bewusst, wie durchgreifend die Auswirkungen auf ihre Berufsausübung sein werden“, berichtet Lang. Daher unterstütze die BCA Geschäftsmodelle, die unter den Bedingungen der neuen Gesetzgebung Erfolg versprechen würden. „Das Fundament dieses Anspruchs bildet unsere Strategie der drei Säulen. Dazu zählen die klassischen BCA-Felder Investment und Versicherungen sowie die eigenständig am Markt agierende BfV Bank für Vermögen als Nachfolgerin der BCA Bank“, so Lang weiter. Vermittlern, die ihr Geschäft künftig mit Paragraf 34d-, beziehungsweise 34f-Erlaubnis weiterführen wollen, helfe die BCA mit leistungsstarker Technologie, Beratung und marktkonformen Lösungen.

 Verstärkung des Gewerbe- und Sachgeschäfts

Dr. Jutta Krienke, die seit dem 1. Oktober als neues Vorstandsmitglied den Bereich Versicherungen und unteranderem die IT und das Marketing verantwortet, stellte ihren Aktionsplan für die ersten Monate bei der BCA vor. Als kurzfristige Aktivität liege der Fokus beim Jahresendgeschäft auf der Vertriebsunterstützung der Partner bei der Einführung von Unisex-Tarifen. Mittel- bis langfristig strebe sie zudem eine deutliche Verstärkung der Aktivitäten im Gewerbe- und Sachgeschäft an. Zu den geplanten Maßnahmen zählen demnach die Erweiterung des Kompetenz-Centers und eine eigene Online-Ausschreibungsplattform.

Zudem wolle sich Krienke insbesondere dem Bankenvertrieb widmen. Die sogenannte „Ventillösung“ ermögliche es der BCA den Beratungsprozess im Bankenvertrieb – Banken als Mehrfachagenten – zu unterstützen. Demnach können Prozess- beziehungsweise Beratungsschritte, wie Research und Datenerfassung, inklusive Bestandsdatenverwaltung über „BusinessPlus“ abgewickelt werden. In Sachen Kommunikation kündigte Krienke als Schwerpunkte die Weiterentwicklung der Web-Aktivitäten der BCA sowie die zweite „Pools & Finance“-Messe an, die 2013 erstmals in der Messe Frankfurt stattfinden werde, um damit noch näher am Finanzplatz zu sein.

Zulauf zum Haftungsdach

„Vorbehaltlos positiv“ entwickele sich, laut Vorstandsmitglied Dr. Frank Ulbricht, die BfV Bank für Vermögen. Das Konzept der unabhängigen Bank für unabhängige Vermittler werde demnach bestens angenommen. Leistungsträger seien das dreistufige Haftungsdach „Hdflex“ sowie die Fondsvermögensverwaltung „Private Investing“. Inzwischen habe die Bank bereits 158 Haftungsdachmitglieder. Diese erfreuliche Zahl sei nach Meinung Ulbrichts nicht allein auf den Regulierungsdruck zurückzuführen, sondern auf die Kosten-Nutzen-Rechnung. Ein Tied Agent erspare sich gegenüber einem 34f-Betrieb Aufwand und Kosten in bis zu vierstelliger Höhe. (jb)

 

Foto: BCA

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Versicherungsvertrieb 2017: Mehr Mut zur Fokussierung

Die Bedeutung und das Verständnis für Kundenzentrierung sind in der Versicherungsbranche angekommen. Dreh- und Angelpunkt im Kundenkontakt ist und bleibt der Vertrieb: Hier müssen Unternehmen ansetzen, um auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren.  Gastbeitrag von Michael Klüttgens, Willis Towers Watson

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Private Altersvorsorge: Zwischen Vorsorge-Frust und Anlagestau

Die Deutschen haben wenig Vertrauen in die private Altersvorsorge und planen kaum eine Ausweitung ihrer Vorsorgebemühungen. Allerdings haben sie bisher zum Großteil auf die falschen Kapitalanlageprodukte gesetzt – und die Inflation steigt.

mehr ...

Berater

GDV: IDD-Entwurf wird digitaler Vertriebswelt nur teilweise gerecht

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) bringt wichtige Klarstellungen für Unternehmen und Vermittler. Allerdings wird der Entwurf den Anforderungen an den Versicherungsvertrieb in der digitalen Welt nur zum Teil gerecht, lautet die erste Einschätzung des Gesetzentwurfs durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...