Anzeige
Anzeige
30. März 2012, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Punkten mit Persönlichkeit

Verkäuferisches Wissen haben viele. Wie Sie sich von anderen abheben und beim Kunden punkten erklärt Ihnen Erfolgs- und Verkaufstrainer, Coach und Autor Klaus-J. Fink.

Gleichartige Finanzprodukte in unüberschaubarer Anzahl, das Angebot im weltweiten Netz, hohe Kompetenz der Verkäufer, Reglementierungen durch die Verbesserungen im Verbraucherschutz: Wodurch kann sich der Verkäufer vom Wettbewerb überhaupt noch abheben? Die Antwort: durch ein ausgeprägtes Persönlichkeitsprofil.

Charisma oder das “gewisse Etwas”

Erinnern Sie sich an Regine Hildebrandt, die 2001 verstorbene CDU-Politikerin? Man mochte anderer Meinung sein als sie – aber sie überzeugte selbst den politischen Gegner durch Authentizität, Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit. Bei der „Mutter Courage des Ostens“ spürte jeder: Hier befindet sich ein Mensch mit sich selbst in Übereinstimmung. Regine Hildebrandt war eine Persönlichkeit.

Coaching: Verkaufstraining

„Persönlichkeit“ – mit diesem nur schwer definierbaren Begriff belegen wir Sportler wie den charismatischen Franz Beckenbauer, dem in seinem Leben einfach alles zu gelingen scheint. Oder auch den Bodybuilder und ehemaligen Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger.

Oft sind es Sympathieträger, die sofort und überall eine positive und optimistische Stimmung verbreiten, die wir als „Menschen mit Persönlichkeit“ bezeichnen. „Dieser Mann hat das gewisse Etwas, diese Frau hat jene Ausstrahlung, die überzeugt“, heißt es dann. Was aber ist dieses gewisse Etwas?

Einzigartiges Profil zeigen

Das einzigartige Individuum mit Ecken und Kanten, an denen man sich stoßen, aber auch festhalten kann, die authentische Persönlichkeit, die auch in strittigen Fragen zu ihrer Meinung steht: So beschreibe ich einen Menschen, der ein Persönlichkeitsprofil besitzt. Persönlichkeit wird einem Menschen oft aufgrund seiner Wirkung, die er auf andere ausübt, und bestimmter Eigenschaften zugeschrieben.

Immer wieder erlebe ich in meinen Gesprächen mit Bankkunden und in meinen Trainings, dass derjenige Verkäufer den Menschen im Gedächtnis haften bleibt, dessen individuelle Merkmale in besonderer Art und Weise ausgeprägt sind. „Ich spüre, dass es dieser Verkäufer ehrlich mit mir meint“ oder „Ich merke, dass er innerlich für seine Sache brennt und überzeugt ist von seiner Tätigkeit und seinen Produkten“.

Seite 2:Verkaufstraining: Wie Sie beim Kunden punkten

Weiter lesen: 1 2 3 4

1 Kommentar

  1. Das Thema des Verkaufstrainings ist in unserer heutigen Zeit immer wichtiger, sodass man die Konkurrenz absetzen kann. Ich habe gute Tipps und hilfreiche Erklärungen von diesem Link bekommen. Denn das “nls”-Institut bietet gratis Abendseminare an. Ich empfehle es jedem Interessierten.

    Kommentar von Gabriella Bucher — 2. Mai 2012 @ 09:00

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...