Anzeige
25. Oktober 2012, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verein “Ehrbare Versicherungskaufleute” gegründet

Durch Gründung des Vereins “Ehrbare Versicherungskaufleute e.V.” (VEVK) wurde die zweite Stufe der Anfang 2012 vom Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK) gestarteten Initiative “Ehrbarer Kaufmann” umgesetzt.

Michael-H -Heinz-127x150 in Verein Ehrbare Versicherungskaufleute gegründetDer in Hamburg ansässige Verein “Ehrbare Versicherungskaufleute” vereint alle Vermittler unter seinem Dach, die sich zur Einhaltung der in der Vereinssatzung festgeschriebenen Ethik- und Qualitätsstandards verpflichten.

Bereits im Mai 2012 wurde seine Gründung  im Rahmen der Jahreshauptversammlung des BVK beschlossen.

Zu den Standards gehört eine öffentlich zugänglich gemachte Selbstauskunft zu der wirtschaftlichen Situation und den Handlungen der angeschlossenen Vermittler. Das Verzeichnis ist unter www.vevk.de zugänglich.

Zudem müssen zwei Vereinsmitglieder für das neue Mitglied bürgen, das ebenfalls ein Führungszeugnis einreichen muss.

Besonderheit ist die Sanktionierung bei Nichteinhaltung der zehn Tugenden, die in extremen Fällen bis hin zum Vereinsausschluss reichen kann. Im Streitfall entscheidet ein Spruch der bei der unabhängigen Handelskammer Hamburg angesiedelten Schiedsstelle.

Bereits in 2011 hatte der BVK durch die Formulierung der 10 Tugenden die Grundlagen der professionellen Berufsausübung und Ethik zusammengefasst.

Ehrbare-Versicherungskaufleute-Tugenden-2 in Verein Ehrbare Versicherungskaufleute gegründet
Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

Die Initiative soll der wirtschafts- und sozialpolitischen Bedeutung der Versicherungsvermittler Rechnung tragen und ein positives Signal an die Öffentlichkeit senden.

Die in den Verein aufgenommenen Vermittler dürfen im Geschäftsverkehr und im öffentlichen Auftritt mit der Vereinsmitgliedschaft für sich werben.

“Wir leisten damit aus unserem Selbstverständnis heraus einen deutlich wirksamen Beitrag zum Verbraucherschutz”, so Michael H. Heinz, Präsident des BVK. (nl)

Anzeige

1 Kommentar

  1. Alles was der Versicherungskaufmann ehrt, ist sein eigenes Portemonnaie.

    Kommentar von Peter Pan — 14. Dezember 2013 @ 19:44

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...