Anzeige
Anzeige
5. Mai 2012, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mentale Stärke in der „Krise“

Erfolg kommt im Sport nicht von allein. Viele Trainingsstunden müssen Athleten absolvieren. Das ist im Berufsleben nicht anders. Wie Sie die Gesetzmäßigkeiten von erfolgreichen Sportlern für sich nutzen können.

Es ist der 10. Oktober 2010. Nach acht Stunden, zehn Minuten und 37 Sekunden und mit einem zufriedenen Lächeln und Gänsehaut am ganzen Körper überschreitet er die Ziellinie. Ein Traum hatte sich zum zweiten Mal in seinem Leben erfüllt: Chris MacCormack – Weltmeister über die Ironman-Distanz auf Hawaii.

Mentales Training

Autor Slatco Sterzenbach

Zu 20 Prozent Inspiration, zu 80 Prozent Transpiration

Das Rennen verlief genau so, wie er es sich vorgestellt hatte. Untersuchungen zeigen, dass das mentale Training vor dem Wettkampf einen entscheidenden Einfluss auf das Gelingen des Vorhabens hat. Was im Spitzensport gilt, ist eins zu eins auf das Business übertragbar.

Es gilt der weise Spruch „Erfolg ist zu 20 Prozent Inspiration und zu 80 Prozent Transpiration“. Zuerst kommen also die kreativen Ideen und Gedanken, danach kommt die Ausführung.

Im Berateralltag sind die 80 Prozent Transpiration nicht nur das Gespräch, sondern auch die Vorbereitung darauf. Und diese Vorbereitung beinhaltet eine genaue Transkription des optimalen und auch der vielen variablen Gesprächsverläufe.

Sofort höre ich schon im Hintergrund die „alten Hasen“ laut rufen: „Ja, wo bleibt denn da die Spontanität? Ich mache viel mit meiner Erfahrung und meiner Intuition, was gerade für den Kunden passt“. Dem stimme ich nur zum Teil zu, denn in der englischen Sprache gibt es hierfür ein Sprichwort, welches den Nagel auf den Kopf trifft: „System and preparation don’t freeze you, it frees you.“

Besser werden durch Ruhephasen

Übersetzt bedeutet es, dass eine detaillierte Gesprächsvorbereitung Sie nicht einschränkt, sondern Ihnen Freiheiten gibt. Wenn Sie alle Möglichkeiten mental vorbereitet haben und sogar Ihre Erfahrungen einmal alle aufgeschrieben haben, ist es nicht nur mental vorweggenommen, sondern Sie schaffen einerseits einen Leitfaden und die Vorbereitung auf mögliche Einwände, andererseits gleichzeitig ein perfektes Handbuch für Ihre Mitarbeiter beziehungsweise für Ihre Downline im Vertrieb.

Meine These ist, dass Sie als Berater den gleichen Prinzipien und Naturgesetzen unterliegen wie ein Leistungssportler. Doch leider nutzen viele Berater dieses Wissen nicht, welches im Leistungssport schon gang und gäbe ist. Jeder ambitionierte Sportler weiß, dass wir nicht während des Trainings besser werden, sondern erst in der Erholungsphase.

Dagegen geben viele Manager ständig Vollgas, gönnen sich zu wenig Ruhephasen und wundern sich dann über Symptome des Burnout, über nachlassende Lebenskraft oder sogar über einen kompletten Zusammen- oder Leistungseinbruch.

Seite zwei: Mentales Training: Lernen Sie von Leistungssportlern

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsbau in Berlin zieht deutlich an

Der Wohnungsbau in Berlin kommt weiter in Schwung. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 25.063 neue Wohnungen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Das ist die höchste Zahl seit 1997.

mehr ...

Investmentfonds

Brasilien bietet ausgezeichnete Reformdynamik

In den vergangenen Jahren war das Image von Brasilien bei Anlegern deutlich angekratzt. Allerdings hat sich in dem bevölkerungsreichsten Land viel bewegt, so dass die Situation neu bewertet werden muss. Gastkommentar von Maarten-Jan Bakkum, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...