Anzeige
18. April 2012, 13:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wenige Banken mit guten Social-Media-Auftritten

Nur wenige Banken nutzen die Möglichkeiten sozialer Netzwerke. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Marktforschungsunternehmens My Private Banking, dass die Social-Media-Auftritte der 50 weltweit führenden Banken analysierte.

Social-MediaSieger des Rankings ist die Citibank mit hervorragenden 47 von maximal 50 Punkten. Auf dem geteilten zweiten Platz liegt die spanische Bank BBVA und die National Australia Bank mit jeweils 44 Punkten, gefolgt von der Crédit Agricole und der Deutschen Bank mit jeweils 43 Punkten.

Gemäß der Studie “Social Media in Banking 2012” sind vor allem diese Banken führend beim Einsatz von sozialen Medien. Sie konnten demnach in allen wichtigen sozialen Netzwerken und über sämtlichen Regionen hinweg herausragende Auftritte etablieren und dabei auch ihre eigenen Webseiten integrieren.

40 Prozent der analysierten Banken verfügen lediglich über Basisangebote in den meisten sozialen Medien, wie zum Beispiel eine regelmäßig gepflegte Facebook-Präsenz oder ein Twitter-Stream, um mit Kunden und der Öffentlichkeit zu kommunizieren, so die Studie. Ein strategischer und integrierter Ansatz zur Nutzung von Social-Media sei bei dieser Gruppe jedoch nicht erkennbar. Ein weiteres Drittel der Banken erreicht der Studie zufolge sogar nur die Hälfte oder weniger der maximalen Punktzahl.

Die Studie identifiziert für mehr als zwei Drittel der Banken folgende kritische Schwachstellen:

Die Mehrheit der Banken habe noch keinen integrierten und strategischen Ansatz für den Einsatz der sozialen Medien. So bieten demnach nur 16 von 50 analysierten Banken auf allen führenden sozialen Netzwerken kundengerechte Inhalte an.

In den meisten Fällen sind die Auftritte in den sozialen Netzwerken der Studie zufolge nicht auf dem neusten Stand.  So seien beispielsweise die in den Webseiten der Banken integrierten sozialen Medien nur bei sieben von 50 Banken aktuell.

Die Studie “Social Media in Banking 2012” untersucht die Stärken und Schwächen der Social-Media-Auftritte von 50 weltweit führenden Banken der Welt. Auf Basis von 33 Kriterien wurden fast 250 Auftritte in sozialen Netzwerken analysiert. Für jede Bank und Präsenz wurde die Qualität der Inhalte und Funktionen wie auch die Integration mit der Webseite bewertet. (jb)

Foto: Shutterstock

Grafik: My Private Banking

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

IDD-Umsetzung: Reaktion auf schlechte Beratung?

Schlechte Beratung im Versicherungsvertrieb habe in den vergangenen Jahren “große Schäden” verursacht, sagt Staatssekretär Matthias Machnig und begründet damit die Vorschriften des Gesetzentwurfs zur IDD-Umsetzung. Diese Aussage geht genauso an der Realität vorbei, wie der Entwurf selbst. Die angekündigte Minimalumsetzung der IDD-Vorschriften wäre sinnvoller. 

mehr ...

Immobilien

EPX: Immobilienblase trotz steigender Preise nicht in Sicht

Im Dezember 2016 sind die Preise für alle Wohnimmobiliensegmente gleichzeitig angestiegen. Das geht aus dem Europace Hauspreis-Index hervor. Dennoch sei der deutsche Immobilienmarkt weiterhin nicht von einer Preisblase bedroht.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum sieht Chancen dank Trumponomics

Viele Investmentexperten sehen die Amtseinführung von Trump mittlerweile skeptisch. Moventum sieht hingegen verstärkt die positiven Aspekte.

mehr ...

Berater

IDD: AfW kritisiert Regierungsentwurf

Der Gesetzesentwurf zur Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtlinie (IDD) in deutsches Recht hat gestern das Bundeskabinett passiert. Nach Ansicht des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat es die Regierung versäumt, wichtige Änderungen vorzunehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...