Anzeige
Anzeige
24. April 2013, 15:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

34f GewO: Fondskonzept informiert auf Roadshow

Der Maklerverbund aus Illertissen lädt Finanzvermittlern zu seiner Frühjahrsroadshow zum neu eingeführten Paragraf 34f Gewerbeordnung (GewO). Im Rahmen der Veranstaltungsreihe will Fondskonzept Lösungen in komprimierter Form rund um die neue Gesetzgebung vorstellen.

Roadshow: Fondskonzept informiert zu 34f GewODurch die volle Gültigkeit des Paragrafen 34f GewO müssen unabhängige Finanzberater eine Fülle von Neuerungen beachten. So müssen Vermittler mit einer früheren Paragraf 34c GewO-Zulassung bis zum 1. Juli 2013 ihren Antrag auf Gewerbeerlaubnis bei den jeweiligen Gewerbeämtern oder Industrie- und Handelskammern einreichen, um ohne Unterbrechung gemäß den neuen Anforderungen weiterarbeiten zu können.

Fondskonzept möchte die noch vorhandenen Wissenslücken gezielt schließen, um bestehenden und neuen Geschäftspartnern die Möglichkeitzu geben, die wenigen Monate bis zur Jahresmitte effektiv zu nutzen. Auf dem Programm des eintägigen Workshops stehen insbesondere noch wenig bekannte Detailthemen wie die Pflichten zum neuen jährlichen Prüfbericht. Darüber hinaus werden Lösungen aus dem hauseigenen Full-Service-System Maklerservicecenter vorgestellt.

Noch freie Plätze an sieben Terminen

Aufgrund der großen Nachfrage werden laut Fondskonzept an einigen der noch offenen Termine zusätzliche Plätze über eine Aufstockung des Kontingents oder Zusatztermine angeboten. Plätze sind demnach noch in Düsseldorf (06. Mai), München (08. Mai), Nürnberg (13. Mai), Karlsruhe (14.Mai), Berlin (22. Mai), Dresden (23. Mai) und Hannover (30. Mai) verfügbar.

Anmeldungen nimmt die Fondskonzept unter www.amiando.com/CQWIKTN.html entgegen. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...