Anzeige
Anzeige
12. April 2013, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarkonzept bietet Unternehmensberatung

Die Plattform für Honorarberatung startet mit erweitertem Leistungskatalog und neuem Preismodell für Honorarberater in das zweite Quartal 2013. Gründe hierfür sind laut Honorarkonzept die steigenden Ansprüche an die Beratungskompetenz von Maklern sowie eine passgenaue Ausgestaltung der Geschäftsmodelle.

Honorarkonzept bietet UnternehmensberatungKünftig will Honorarkonzept daher die Unternehmensberatung in den Fokus stellen. Stärker als bislang rücke zudem die langfristige Vor-Ort-Betreuung ihrer Partner in den Fokus. “Über reines Produkt- und Beratungswissen hinaus wird die Orientierung an nachhaltigen Geschäftsmodellen immer wichtiger. Das gilt besonders für die Honorarberatung”, erläutert Honorarkonzept-Geschäftsführer Heiko Reddmann.

Wer mit der Vertriebsplattform auf Honorarberatung umsteigt, soll künftig umfassend begleitet werden – auch in der Unternehmensgestaltung, so Reddmann weiter. Bei Bedarf werden demnach hierfür durch Honorarkonzept auch tageweise Schulungen im eigenen Büro und Unterstützung bei Kundengesprächen angeboten.

Regionale Betreuung durch Business-Coaches

Die regionale Betreuung soll bundesweit von sogenannten Business-Coaches übernommen werden. Das Coaching-Konzept ersetzt die vormaligen Key Account Manager. “Wir gehen weg von der bekannten Vertriebsunterstützung und helfen künftig noch stärker bei der Erarbeitung und Umsetzung individueller Geschäftsmodelle”, erklärt Reddmann.

Im Zuge dessen will Honorarkonzept sein Preismodell den veränderten Marktbedingungen in Richtung Unternehmertum anpassen. Ab sofort stellt die Plattform ihre Dienstleistungen gegen eine monatliche Servicepauschale bereit und verzichtet dafür auf eine Partizipation am Honorar.

Umsatzunabhängige Servicepauschale

“In den 199 Euro, die wir pauschal erheben, ist die Grundbetreuung vor Ort ebenso enthalten wie die vollständige Nutzung unserer Beratungs- und Verwaltungssoftware oder die Teilnahme an Seminaren. Auch regelmäßige Regionaltreffen gehören dazu. Unserer Kenntnis nach, bietet dieses Leistungsspektrum in diesem Umfang kein anderes Unternehmen am Markt”, so Reddmann.

Honorarkonzept setzt auch künftig auf ein Nebeneinander von Provisions- und Honorarberatung, um interessierten Makler risikofrei und zu geringen Kosten einen Einblick in die Honorarberatung zu ermöglichen. Zum Angebot der Plattform gehören neben einer wachsenden Anzahl an Nettotarifen bei Bedarf auch Forderungsmanagement und Marketingsupport. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Versicherungsvertrieb 2017: Mehr Mut zur Fokussierung

Die Bedeutung und das Verständnis für Kundenzentrierung sind in der Versicherungsbranche angekommen. Dreh- und Angelpunkt im Kundenkontakt ist und bleibt der Vertrieb: Hier müssen Unternehmen ansetzen, um auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren.  Gastbeitrag von Michael Klüttgens, Willis Towers Watson

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Private Altersvorsorge: Zwischen Vorsorge-Frust und Anlagestau

Die Deutschen haben wenig Vertrauen in die private Altersvorsorge und planen kaum eine Ausweitung ihrer Vorsorgebemühungen. Allerdings haben sie bisher zum Großteil auf die falschen Kapitalanlageprodukte gesetzt – und die Inflation steigt.

mehr ...

Berater

GDV: IDD-Entwurf wird digitaler Vertriebswelt nur teilweise gerecht

Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) bringt wichtige Klarstellungen für Unternehmen und Vermittler. Allerdings wird der Entwurf den Anforderungen an den Versicherungsvertrieb in der digitalen Welt nur zum Teil gerecht, lautet die erste Einschätzung des Gesetzentwurfs durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...