Anzeige
26. September 2013, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Quirinbank schreibt schwarze Zahlen

Wie die Berliner Honorarberaterbank mitteilt, liegt im ersten Halbjahr 2013 das Ergebnis bei 1,4 Millionen Euro und hat sich damit um 4,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr verbessert. In der Honorarberatung konnte das betreute Vermögen demnach auf rund 2,5 Milliarden Euro gesteigert werden.

Honorarberatung: Quirinbank schreibt schwarze Zahlen im ersten Halbjahr 2013

Karl Matthäus Schmidt, Quirinbank:”Wir sind mit der Honorarberatung unverändert auf einem guten Weg.”

Die Nettomittelzuflüsse der Quirinbank belaufen sich zum Stichtag 30. Juni 2013  auf 115 Millionen Euro. “Wir sind mit der Honorarberatung unverändert auf einem guten Weg, auch wenn das Geschäftsjahr 2013 hinsichtlich der Gewinnung neuer Vermögenswerte aufgrund des niedrigen Renditeniveaus der Kapitalmärkte anspruchsvoll ist”, erläutert Vorstandssprecher Karl Matthäus Schmidt.

Entsprechend habe die Bank ihr Beratungsangebot für Privatkunden um Bewertungsgutachten für geschlossene Beteiligungen und um die Analyse von Kapitallebensversicherungen erweitert. “Damit unterstreichen wir unseren Anspruch einer qualitativ hochwertigen, ganzheitlichen Honorarberatung”, sagt Christian Maria Kreuser, der für das Privatkundengeschäft der Quirinbank verantwortliche Vorstand. Im Rahmen einer persönlichen Vermögens- und Vorsorgeplanung haben wir unser Dienstleistungsangebot jetzt um einen entscheidenden Baustein abgerundet, so Kreuser weiter.

Wachstumskurs als Unternehmerbank fortgesetzt

Insgesamt konnte die Bank demnach ihren Wachstumskurs auch im Geschäftsbereich Unternehmerbank fortsetzen. Entsprechend seien zahlreiche Finanzierungsprojekte für mittelständische Unternehmen erfolgreich abgeschlossen worden. “So konnten wir wachstumsorientierten Mittelstandsunternehmen mit guten Zukunftsaussichten etwa über das Instrument der Mittelstandsanleihe eine interessante Alternative zur klassischen Hausbankfinanzierung erschließen”, sagt Johannes Eismann, Vorstand Finanzen und verantwortlich für den Bereich Unternehmerbank bei der Quirinbank.

Zum positiven Ergebnis der Quirinbank haben demnach auch Einmaleffekte durch Einbringung der Outsourcing-Dienstleistungen der Bank in eine gemeinsame Kooperation mit der Avaloq Gruppe für Bankensoftwarelösungen aus Zürich beigetragen. An dem Joint Venture ist die Quirinbank mit 49 Prozent und die Avaloq AG mit 51 Prozent beteiligt. Das neue Unternehmen hat sich die forcierte Erschließung des deutschen BPO-Marktes für Privat- und Auslandsbanken und die Nutzung der attraktiven Wachstumschancen in diesem Markt zum Ziel gesetzt. (jb)

Foto: Quirinbank

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...