Anzeige
Anzeige
16. August 2013, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder Zweite legt Notgroschen zurück

46 Prozent der Bundesbürger sparen für unvorhergesehene Ausgaben, so eine aktuelle Umfrage der Quickborner Comdirect Bank. Auf dem zweiten Rang der wichtigsten Sparziele folgt demnach der Urlaub, für den 43 Prozent der Befragten sparen.

Sparen für den Notfall: Jeder Zweite legt Notgroschen zurück28 Prozent der Befragten sparen, um Rücklagen für den Ruhestand zu bilden, so die Studie. Weitere Anlässe zu sparen, sind demnach größere Neuanschaffungen (21 Prozent), Möbel und Küchengeräte (17 Prozent) sowie Auto und Motorrad (17 Prozent). Auch die Renovierung der Wohnung (16 Prozent) und Wohneigentum (14 Prozent) sind der Umfrage zufolge beliebte Gründe zu sparen.

Viele Sparen für den Notfall

“Viele Deutsche haben ein ausgeprägtes Sicherheitsbedürfnis und legen deshalb regelmäßig Geld für den Notfall beiseite”, kommentiert Sabine Münster, Leiterin Banking bei Comdirect die Ergebnisse.”Das ist sehr wichtig, denn schnell können unerwartete Kosten wie für die Autoreparatur oder eine neue Waschmaschine entstehen. Diese Rücklage sollte etwa zwei bis drei Netto-Monatsgehälter umfassen.”

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Sparen für den Notfall: Jeder Zweite legt Notgroschen zurück

Quelle: Comdirect Bank

Die Studie offenbart auch geschlechtsspezifische Unterschiede bei den Motiven zu sparen: Während 50 Prozent der Frauen demnach für unvorhergesehene Ereignisse sparen, sind es bei den Männern 42 Prozent.

Jüngere sparen für Reisen

Unterschiede gibt es der Studie zufolge auch zwischen den Altersgruppen: Je älter die Befragten, desto größer ist demnach die Bereitschaft, für den Notfall zu sparen. Während nur 38 Prozent der 18- bis 29-Jährigen der Studie zufolge für eine “eiserne Reserve” sparen, sind es bei den 30- bis 39-Jährigen 43 Prozent. Bei den über 60-Jährigen ist es demnach sogar mehr als jeder Zweite (52 Prozent).

Das Sparen für Notfallrücklagen steht für jüngere Menschen erst an zweiter Stelle. 47 Prozent der 18- bis 29-Jährigen und 48 Prozent der 30- bis 39-Jährigen sparen lieber für Reisen. Comdirect hat für die Umfrage 2.000 Personen befragt. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...