Anzeige
Anzeige
31. Oktober 2013, 11:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verkaufserfolg beginnt im Kopf

Ein gutes Gedächtnis ist im Verkauf unersetzlich. Trainer und Keynote-Speaker Oliver Geisselhart schildert, wie Sie sich mit einem simplen System Verkaufsargumente und Einwandbehandlungen besser merken können.

Geisselhart in Verkaufserfolg beginnt im Kopf

“Je absurder und verrückter Verknüpfungsbilder sind, desto besser werden sie gemerkt.”

Gerade im Verkauf haben Sie mit einem perfekten Gedächtnis wesentlich mehr Erfolg. Mit der “Geisselhart-Methode” lernen Sie, wie Sie Kundennutzen, Argumente, Einwandbehandlungen, Kundennamen, Gesichter, Daten und Fakten zur Person, ja ganze Verkaufsgespräche mühelos abspeichern können.

Mental-Power erhöhen

Dadurch sind Sie in der Lage, sich voll auf den Kunden zu konzentrieren. Ganz nebenbei erhöhen Sie Ihre Mental-Power, Vorstellungskraft, Konzentration und Kreativität. Sie merken sich spielend leicht sämtliche Einzelheiten, die rund um das Verkaufsgespräch von Bedeutung sind. Damit knüpfen Sie die Beziehungsbande, auf die es heutzutage im Verkauf ankommt.

Jeder gesunde Mensch besitzt von Natur aus ein phänomenales Gedächtnis. Die wenigsten aber benutzen beziehungsweise bedienen es richtig. Es ist, als ob Sie bei Ihrem Auto ständig mit angezogener Handbremse fahren würden.

Das Gehirn richtig zu benutzen, wurde uns hingegen nicht, im Gegensatz zum Autofahren, beigebracht. Durch die “Geisselhart-Methode des Gedächtnis- und Mentaltrainings” lernen Sie, wie Sie ihre Gedächtnisleistung um ein Vielfaches steigern.

Ordnungssystem in Verkaufserfolg beginnt im Kopf

Ihr Ordnungssystem fürs Gehirn.

Da unser Gehirn in Bildern denkt und Bilder auf der Großhirnrinde einen größeren Platz einnehmen als einfache Worte, bleiben uns Bilder besser in Erinnerung. Diese Fähigkeit unseres Gehirns nutzt die “Geisselhart-Methode”. Bei dieser Technik ist jeder Zahl ein Symbol, also ein Bild, zugeordnet, das von der Gestalt her sehr einfach auf die entsprechende zahl schließen lässt.

Praktische Übung mit BU-Beispiel

Beginnen wir sofort mit der Praxis und merken uns fünf Vorteile, die für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sprechen:

1. Absicherung von Familien
2. Maßgeschneiderte Leistungen
3. Ausbau der Leistungen auch ohne erneute Gesundheitsprüfung
4. finanzieller Schutz bei Berufsunfähigkeit
5. monatlich garantierte Rente mit Beitragsbefreiung

Diese Punkte verknüpfen wir nun mit den Zahlensymbolen. Je absurder und verrückter diese Verknüpfungsbilder sind, desto besser werden sie gemerkt. Stellen Sie sich die nun folgenden bildhaften Szenen vor und entwickeln Sie dazu auch Gefühle.

Das innere Sehen der Geschichten ist von immenser Wichtigkeit. Sehen Sie deshalb die Filmchen so detailgetreu und echt wie möglich.

1. Sehen Sie bitte vor Ihrem geistigen Auge, Sie und Ihre Familie in mitten eines Kreises aus Kerzen sitzend. Die Kerzen stehen so eng nebeneinander, dass sie eine Mauer aus Kerzen bilden. Einen unüberwindbaren Wall aus Feuer, sodass Ihre Familie vor jeder Bedrohung abgesichert ist.
2. Stellen Sie sich bitte so echt wie möglich vor, wie ein Schwan Ihre Firma betritt. Der Schwan holt unter seinem linken Flügel Faden und Nadel hervor, um allen Mitarbeitern maßgeschneiderte Leistungen zu nähen.
3. Denken Sie an einen Stabhochspringer, der statt des Stabes einen Dreizack zum hochspringen nutzt und seine Leistungen stetig ausbaut, auch ohne erneute Gesundheitsprüfung des Trainers.
4. Stellen Sie sich vor, wie Sie mit einem riesigen Kleeblatt als Schutzschild Ihre finanziellen Mittel gegen Angreifer abdecken.
5. Sehen Sie vor Ihrem inneren Auge, wie sich jemand monatlich seine garantierte Rente abholt. Er streckt die Hand aus und erhält die garantierte monatliche Zahlung. Diese kann er danach mit vollen Händen ausgeben. Sehen Sie sich nun bitte die Zahlensymbole an und Sie werden erstaunt sein, wie leicht Sie sich an die fünf Vorteile erinnern können.

Seite zwei: Tipps zur Einwandbehandlung

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

VZBV: “Restschuldversicherungen sind maßlos überteuert”

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) fordert, dass Restschuldversicherungen künftig nur noch separat und nicht gekoppelt an Kreditverträge vermittelt werden dürfen. Das sollte nach dem Willen der Verbraucherschützer im Umsetzungsgesetz der EU-Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verankert werden.

mehr ...

Immobilien

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

Das Bauhauptgewerbe startet erfolgreich in 2017, es verzeichnete zuletzt vor über 20 Jahren mehr Auftragseingänge zu Beginn eines Jahres. Im Vergleich zum Vormonat Dezember sind die Aufträge jedoch leicht gesunken.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Börse tritt auf Kostenbremse

Die Deutsche Börse plant kurzfristig Einsparungen in mindestens zweistelliger Millionenhöhe. Zudem gilt zunächst ein Einstellungsstopp für fast alle Bereiche. Der Konzern reagiert damit auf sinkende Umsätze und das erwartete Scheitern der Fusion mit der London Stock Exchange (LSE).

mehr ...

Berater

Patientenverfügung: BGH präzisiert Anforderungen

Im Einzelfall kann sich die erforderliche Konkretisierung in einer Patientenverfügung auch durch Bezugnahme auf ausreichend spezifizierte Krankheiten oder Behandlungssituationen ergeben – ohne detaillierte Benennung bestimmter ärztlicher Maßnahmen. Das geht aus einem aktuellen Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Ausschüttung für Anleger der Deutschen Finance

Die Geschäftsführung des PPP Privilege Private Partners Fund des Asset Managers Deutsche Finance aus München wird den Anlegern nach einer erfolgreichen Zielfonds-Transaktion für das Geschäftsjahr 2017 eine Vorabausschüttung in Höhe von 15 Prozent vorschlagen.

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...